News : 64 Bit Windows Server 2003 für Opteron nicht rechtzeitig

, 15 Kommentare

Ein Problem der x86-64 Prozessoren aus dem Hause AMD (alias Opteron und Athlon 64) scheint zweifelsohne die Unterstützung durch eine breite Palette von Betriebssysteme zu werden. Während an der Linux-Front alles gesichert zu sein scheint, ist die Unterstützung durch Windows noch lange nicht sicher.

Zum Start von Windows Server 2003 am 24. April hat Microsoft zumindest die Entwicklungsarbeiten an einem Betriebssystem speziell für den Opteron noch nicht abgeschlossen, welcher am 22. April in New York vorgestellt werden soll. Zum Start der Windows Server 2003 Familie hat Microsoft offiziell bisher folgende Varianten angekündigt:

  • Windows Server 2003 Datacenter Edition
  • Windows Server 2003 Datacenter Edition for 64-bit Itanium 2 Systems
  • Windows Server 2003 Enterprise Edition
  • Windows Server 2003 Enterprise Edition for 64-bit Itanium 2 Systems
  • Windows Server 2003 Standard Edition
  • Windows Server 2003 Web Edition
  • Windows Small Business Server 2003 (im dritten Quartal 2003 erhältlich)

Das Betriebssystem für Intels Itanium ist also reif fürs Presswerk. Im Gegensatz zum Opteron läuft der Itanium jedoch nur mit einem 64-bit Betriebssystem. Der Opteron hat hier den Vorteil, dass er sowohl 32-bit als auch 64-bit Code ausführen kann, allerdings liegt der Leistungsgewinn beim Betrieb im 64-bit Mode laut AMD bei 30 bis 40 Prozent. Es steht also außer Frage, dass die 32-bit Version von Windows Server 2003 oder auch Windows XP nicht die ideale Grundlage für den Opteron oder seinem Desktop-Kollegen dem Athlon 64 ist.

Ganz klar, ein 64-bit Windows Betriebssystem für die Prozessoren der AMD Hammer-Familie muss her. Microsoft hat auch schon mit der Entwicklung begonnen und die ersten Gehversuche mit einem Prototypen von AMDs 64-bit Prozessor wurden erfolgreich absolviert. Dass ein 64-bit Windows für den Opteron und Athlon 64 kommt, steht außer Frage, die Frage ist nur, wann es kommt.