News : ATI erhält begehrte 'Pentium-M-Lizenz'

, 31 Kommentare

Noch auf der CeBIT 2003 hatte uns Intel mitgeteilt, man werde aus Gründen der Validierung keine Lizenzen für Bauteile der Centrino Mobile Technology vergeben, um letztendlich den guten Ruf der Plattform nicht durch Drittfirmen schädigen zu lassen. ATI hat nun überraschend die Lizenz erhalten.

Wie auf Hartware.net zu lesen ist, hat ATI die Lizenz für das Pentium-M Busprotokoll erhalten und ist somit in der Lage, Chipsätze für diese CPU (Codename 'Banias') zu fertigen. Womöglich erhofft sich Intel durch diesen Schritt, die Produkpalette an Chipsätzen mit integrierter Grafik, die bisher aus dem Modell 855GM besteht, um weitere, leistungsfähige Produkte zu erweitern.

Inwiefern Intel auf die Produktion eines solchen Produktes Einfluss nehmen kann, um die Ziele der Centrino Mobile Technologie (Hitze, Akkulaufzeit) nicht außer Acht zu lassen, ist nicht bekannt. Die Pressemitteilung findet sich direkt bei ATI.com.