News : Intel Centrino Mobile Technologie ist gefragt

, 8 Kommentare

Nach vierjähriger Planung und Entwicklung hat Intel gestern offiziell die Katze aus dem Sack gelassen und stelle zahlreiche Notebooks auf Basis der Centrino Mobile Technologie vor. Bekanntlich verbirgt sich hinter Centrino ein Komplettpaket bestehend aus Prozessor, Chipsatz und Wireless-LAN Adapter.

Beim Prozessor, Codename Banias, jetzt allerdings besser bekannt als Pentium M, stehen Modelle mit einem Takt von bis zu 1,6 GHz zu Verfügung, dessen Topmodell sich laut Intel in Leistung und Akkulaufzeit keinesfalls gegen einen 2,4 GHz Mobile Pentium 4 verstecken muss. Bereits bei unserer IDF 2003 Berichterstattung sind wir hierauf und das Konzept hinter Centrino näher eingegangen.

Während man zum Intel Developer Forum allerdings nur eine Hand voll Notebooks präsentieren konnte, hat sich das Produktportfolio jetzt deutlich vergrößert. In der Summe präsentieren alle bekannten Notebook-Hersteller weit mehr als ein duzend Centrino-Produkte.

Im Folgenden haben wir die am Intel Stand ausgestellten Notebooks kurz einmal aufgeführt. Von den edelsten Modellen bis zu etwas preiswerteren Varianten scheint hier bereits mit dem Launch eine breite Produkpalette vorhanden zu sein. Erste Notebooks gibt es seit Gestern im Handel zu kaufen. (Auf einigen Fotos haben wir ein betagtes Pentium II Notebook zum Vergleich heran gezogen).