News : Intel stellt drei neue Xscale Prozessoren für PDAs vor

, 4 Kommentare

Intel stellt drei neue Prozessoren für PDAs vor: PXA263, 260 und 255. Die neuen Produkte nutzen modernste Gehäusetechniken und sind noch kleiner als ihre Vorgängermodelle. Sie erhöhen Akkulaufzeit und Leistung von PDAs. Hintergrund der neuen Entwicklungen sind Veränderungen auf dem PDA-Markt.

Die Eigenschaften von Organizern haben sich in den letzten zwölf Monaten signifikant erweitert. Sie verfügen jetzt über drahtlosen WiFi-Internet-Zugang (802.11), Farbdisplays, integrierte Kameras und vieles mehr. Folglich steigen auch die Anforderungen an Prozessor- und Speicher-Leistung - und das auf immer kleiner werdenden Chips.

Der PXA263 ist Intels erster Chip für PDAs in einem „stacked“ Gehäuse, das Speicher und Prozessor in einem einzigen Baustein vereint. Der Intel PXA263 (mit 200 MHz, 300 MHz oder 400 MHz Taktfrequenz) kombiniert 32 MByte Intel StrataFlash Speicher mit einem Intel XScale-Prozessor. Die Platzeinsparung gegenüber Lösungen mit separaten Chips beträgt bis zu 72 Prozent

Der Intel PXA255 verbessert Systemleistung und reduziert Stromverbrauch des Vorgängerprozessors PXA250. Die interne Systembus-Geschwindigkeit wurde verdoppelt, um die Leistung von Applikationen zu verbessern. Mit verschiedenen Fertigungstechniken gelang es außerdem, die Arbeitsspannung auf 1,3 Volt bei 400 MHz zu senken. Daraus resultiert ein um mehr als 30 Prozent niedrigerer Stromverbrauch im Arbeitsmodus. Im Leerlaufmodus beträgt diese Einsparung sogar 60 Prozent..

Die Prozessoren Intel PXA263 und Intel PXA260 sind bereits in Mustern lieferbar. Die Serienfertigung soll im zweiten Quartal 2003 starten. Produkte mit den neuen Prozessoren werden noch dieses Jahr zur Verfügung stehen. Der Intel PXA263 (200 MHz) hat einen empfohlenen Listenpreis von 42,35 US-Dollar bei Abnahme von 10.000 Stück. Der Intel PXA260 (200 MHz) wird bei Abnahme von 10.000 Stück 22,85 US-Dollar kosten.