News : Shuttles XPC-Barebones mausern sich

, 11 Kommentare

Ende 2001 startete Shuttle mit dem ehrgeizigen Ziel, so genannte XPCs, auch Mini-Barebones genannt, massentauglich für den breiten Markt zu fertigen. Über ein Jahr danach scheint man dem gesteckten Ziel ein gutes Stück näher gekommen zu sein.

Im Februar 2003 konnte man erstmals mehr Umsatz mit den XPCs als mit der ehemals so starken Mainboard-Sparte machen. Mit dazu beigetragen hat nicht zuletzt die große Vielfalt an Produkten, die man seit der Markteinführung entworfen hat. Neben dem zuletzt präsentierten SB52G2 (Pentium 4) und dem SN41G2 (Athlon XP) hat man nun auf der CeBIT2003 eine erste Studie eines XPCs für den AMD Athlon 64 gezeigt. Auch wenn es sich hierbei noch um einen Prototyp handelt, soll das Design bereits recht weit fortgeschritten sein. Das gezeigte System lief mit einem nVidia Crush K8 Chipsatz und soll zur Markteinführung des Athlon 64 noch durch ein zweites Gerät mit VIA-Chipsatz ergänzt werden.

Desweiteren wird es für die bestehenden Systeme bald Memory-Cardreader, Wireless-LAN Adapter und Fernbedienungen geben.

Shuttle Stand
Shuttle Stand
XPC-Serie
XPC-Serie
Airbrush-XPC
Airbrush-XPC
Athlon 64 XPC Studie
Athlon 64 XPC Studie
Athlon 64 XPC Studie
Athlon 64 XPC Studie
Athlon 64 XPC Studie
Athlon 64 XPC Studie
Athlon 64 XPC Studie
Athlon 64 XPC Studie
Bluetooth-Adapter
Bluetooth-Adapter
Ice-Kühlsystem
Ice-Kühlsystem