10/25 Athlon XP 2500+, 2800+ und 3000+ im Test : Der neue Kern

, 86 Kommentare

Leistungsaufnahme

Höhere Taktraten sind ja schön und gut, wenn da nur nicht das Problem mit der ebenfalls zunehmenden Leistungsaufnahme wäre. Denn was die Prozessoren an Strom durch ihre Schaltkreise laufen lassen, wird unweigerlich in Wärme umgewandelt. Wäre die Welt nicht schön, wenn es keine Verlustleistung (hervorgerufen durch den ohmschen Widerstand der Leitungen) gäbe? Leider sind wir noch nicht so weit und so müssen die Prozessor-Hersteller mit allen Mitteln verhindern, dass ihr nächster Bolide ein 100 Watt fressendes Monster wird.

Leistungsaufnahme
Angaben in Watt (W)
    • Pentium 4 1,8A (Northwood nB0)
      49,6
    • Pentium 4 2,0A (Northwood nB0)
      52,4
    • Pentium 4 2,2 (Northwood nB0)
      55,1
    • Pentium 4 2,26 (Northwood nB0)
      56,0
    • Pentium 4 2,4 (Northwood nB0)
      57,8
    • Pentium 4 2,53 (Northwood nB0)
      59,3
    • Pentium 4 2,6 (Northwood nC1)
      62,6
    • Athlon XP1600+ (Palomino)
      62,8
    • Athlon XP1700+ (Palomino)
      64,0
    • Athlon XP 2400+ (Thoroughbred B)
      65,3
    • Athlon XP1800+ (Palomino)
      66,0
    • Pentium 4 2,66 (Northwood nC1)
      66,1
    • Athlon XP2200+ (Thoroughbred A)
      67,9
    • Athlon XP1900+ (Palomino)
      68,0
    • Athlon XP 2600+ (Thoroughbred B)
      68,3
    • Athlon XP 2700+ (Thoroughbred B)
      68,3
    • Athlon XP 2500+ (Barton)
      68,3
    • Athlon XP 2800+ (Barton)
      68,3
    • Pentium 4 2,8 (Northwood nC1)
      68,4
    • Athlon XP2000+ (Palomino)
      70,0
    • Athlon XP2100+ (Palomino)
      72,0
    • Athlon 1,4 GHz (Thunderbird)
      72,1
    • Athlon XP 2800+ (Thoroughbred B)
      74,3
    • Athlon XP 3000+ (Barton)
      74,3
    • Pentium 4 2,0 (Willamette)
      75,3
    • Pentium 4 3.06 GHz (Northwood nC1)
      81,8

Obwohl der Athlon XP 3000+ mit dem Takt eines XP 2700+ daher kommt, ist seine maximale Leistungsaufnahme leicht gestiegen und liegt nun gleich auf mit der des XP 2800+ mit Thoroughbred-Kern. Nur zwei Prozessoren verschlingen noch mehr: Der Pentium 4 mit 3,06 und 2,0 GHz.

Auf der nächsten Seite: Testsystem