News : Weitere GeForce FX 5800 Ultra Kühlungen

, 13 Kommentare

Auch heute sind uns wieder einige GeForce FX 5800 Ultra untergekommen, an denen uns neben dem relativ unspektakulären Referenzdesign vor allem die Kühlung interessiert hat. Erneut haben sich einige Hersteller Alternativen zur "FX Flow" ausgedacht.

Auf der Sparkle FX 5800 Ultra verrichtet eine Kombination aus Aluminium, Kupfer und einem relativ unscheinbaren Lüfter den Dienst. Dieser bezieht seine Luft - im Gegensatz zu nVidias Lösung - nicht von Außerhalb, bläßt jedoch ebenso die erwärmte Luft aus dem Gehäuse heraus.

Bei PixelView hat man sich hingegen weniger Mühen gemacht und verbaut ausnahmslos die Standardvariante.

Anders sieht es erneut bei AOpen aus, denn hier kommt eine ähnliche Lösung wie bei Sparkle zum Zuge. Allerdings scheint man hier eher dem Kupfer als Aluminium zu vertrauen. Heatpipes wie bei der FX Flow kommen hier nicht zum Einsatz.

Schlussendlich stießen wir bei Leadtek auch noch auf die Variante, die kurz nach ihrer Vorstellung bereits als "Kofferradio" verschrien war. Eine kleine Anmerkung noch zu unserer gestrigen News. Fälschlicher Weise hatten wir die GeForce FX 5800 von MSI als Ultra-Variante ausgegeben. Allerdings scheint es so umso verwunderlicher, dass man bei MSI der kleineren Version, die bisher eigentlich als recht genügsam gehandelt wurde, eine dermaßen ausladende Kühlung spendiert hat.

DSC01485.JPG
DSC01485.JPG
DSC05642.JPG
DSC05642.JPG
DSC05671.JPG
DSC05671.JPG
DSC05681.JPG
DSC05681.JPG