News : Hyper-Threading bald auch für mobile CPUs

, 9 Kommentare

Es ist bekannt, dass Intel neben dem neuen Pentium M Prozessor auch am Pentium 4-M festhält. Dieser soll nun nach und nach immer weiter entwickelt werden und so auch einen 533MHz schnellen FSB, Hyper-Threading und 1MB L2 Cache erhalten.

Doch auch der Pentium M wird sich schnell weiterentwickeln und wird so bereits im 4. Quartal mit dem neuen Dothan Kern versehen werden. Der Dothan wird über 2MB L2 Cache und einige andere Verbesserungen verfügen. Der in der 0,09µm Technik gefertigte Kern soll die Leistung des Pentium M weiter verbessern. Im 2. Quartal strebt Intel mit dem Dothan eine Taktfrequenz von 2GHz an und so wird der Pentium M wohl nach und nach in den Full Size, Thin & Light, Mini und Sub Notebooks dem Pentium 4-M die Marktanteile ablaufen.

Schon bald soll mit einem 2,6GHz schnellen Prozessor die vorerst letzte Variante des Pentium 4-M auf den Markt kommen, um dann neue Prozessoren auf den Markt zu bringen, die zwar nicht mehr Pentium 4-M heißen werden, aber über die Architektur des Pentium 4 verfügen und so Mobile Pentium 4 Prozessoren sind. So soll bereits am 8. Juni ein Mobile Pentium 4 mit 3,06GHz und 533MHz FSB auf Basis des Northwood mit 512KB L2 Cache angekündigt werden, der 417 Dollar kosten wird. Gleichzeitig sollen weitere Modelle mit 2.4GHz, 2.66GHz und 2.8GHz veröffentlicht werden. Diese neuen Mobile Pentium 4 werden jedoch noch nicht über Hyper-Threading verfügen. Im 4. Quartal sollen dann aber Modelle mit 3,06 und 3,2GHz auf den Markt kommen, die mit Hyper-Threading ausgestattet sind.

Bereits im 1. Quartal 2004 wird die Mobile Pentium 4 Familie auf den in 0,09micron gefertigen Prescott Kern wechseln und somit über 1MB L2 Cache verfügen. Gleichzeitig kann die Taktfrequenz auf 3,46GHz angehoben werden. Am Front-Side-Bus von 533MHz wird sich jedoch auch dann nichts ändern.