News : Neuer verlustfreier MPEG-4 Standard von der TU Berlin

, 25 Kommentare

Die Moving Picture Experts Group (MPEG) hat sich als Basis für ihren neuen "MPEG-4 Lossless Audio Coding" Standard für einen Audiocodec der TU Berlin entschieden. Dieser erzielte in Tests die besten Ergebnisse und konnte sich damit gegen Microsoft, Real Networks, NTT sowie das Fraunhofer-Institut durchsetzen.

Im Vergleich zum MP3-Codec, welcher eine nahezu identisch klingende Version des Originals anfertigt und zum Beispiel für das menschliche Ohr nicht hörbare Frequenzen entfernt, soll der MPEG-4 Standard eine verlustfreie Version und damit eine 100-prozentige Kopie des Originals bieten und dabei natürlich möglichst wenig Speicherplatz verbrauchen. Der Kompressionsfaktor kommt logischer Weise nicht ansatzweise an den des MP3-Codecs heran.

Erwartungen zu Folge soll sich der neue MPEG-Audiostandard besonders in Studios und Tonarchiven sowie bei hochqualitativen Audioanwendungen sehr schnell verbreiten.