2/5 Maxtor DiamondMax Plus 9 im Test : Die Ruhe vor dem S-ATA-Sturm

, 35 Kommentare

Benchmarks

Auf Grund von Anregungen unserer Leser werden wir P-ATA Festplatten auch künftig an beiden Controllern, am VIA 8235 (hellblau) und am onBoard Promise 20376 (blau), auf ihre Tauglichkeit untersuchen. Zusätzlich haben wir eine vorhandene IBM Deskstar 120GXP ICL35060AVVA07-0 auf unserem Testsystem nachgebencht. Die bisherige IC35L mit 40GB war auf einem Intel-System gebencht worden, daher waren die Meßwerte nicht direkt vergleichbar. Damit ist die Ergebnis-Datenbank ein gutes Stück angewachsen und bereits recht interessant. Ansonsten bleibt sowohl das Testsystem als auch der Benchmark-Parcours unangetastet. Wie üblich geben wir im zweiten Diagramm die Werte der Seagate S-ATA Barracuda V an (rot). Zur besseren Erkennbarkeit des aktuellen Testprobanden werden die Werte der Maxtor in grün angezeigt.

Für den Testdurchlauf wurde das Acoustic Management der Maxtor auf den Wert '254' gestellt, damit ist die Platte zwar am lautesten, aber auch am schnellsten beim Zugriff. Falls es für den Benchmark nötig war, wurde die Festplatte unter Windows XP mit dem NTFS Dateisystem und Standardwerten formatiert. Hier die verwendeten Benchmarkprogramme:

  • HDTach 2.61
  • tecBench Disk Benchmark
  • Business Winbench 99 2.0

Lesegeschwindigkeit

Die Maxtor Platte ist immer noch ein aktuelles Produkt von Maxtor, schauen wir, wie sie sich im Vergleich der Lesegeschwindigkeiten gegen die bereits getesteten Festplatten schlägt.


Lesen - Durchschnitt
  • P-ATA:
    • Hitachi 180GXP 2MB an Promise
      45.374
    • Hitachi 180GXP 2MB an VIA
      45.371
    • Hitachi 180GXP 8MB an Promise
      45.348
    • Hitachi 180GXP 8MB an VIA
      45.345
    • Maxtor DiamondMax Plus 9 an VIA
      40.649
    • Maxtor DiamondMax Plus 9 an Promise
      40.645
    • IBM 120GXP an Promise
      38.002
    • IBM 120GXP an VIA
      37.988
  • S-ATA:
    • Seagate Barracuda V
      36.524
Lesen - Maximum
  • P-ATA:
    • Hitachi 180GXP 8MB an VIA
      60.618
    • Hitachi 180GXP 8MB an Promise
      60.618
    • Hitachi 180GXP 2MB an Promise
      60.588
    • Hitachi 180GXP 2MB an VIA
      60.577
    • Maxtor DiamondMax Plus 9 an Promise
      52.978
    • Maxtor DiamondMax Plus 9 an VIA
      52.145
    • IBM 120GXP an VIA
      48.598
    • IBM 120GXP an Promise
      48.455
  • S-ATA:
    • Seagate Barracuda V
      44.550
Lesen - Minimum
  • P-ATA:
    • Hitachi 180GXP 2MB an VIA
      27.210
    • Hitachi 180GXP 2MB an Promise
      27.209
    • Hitachi 180GXP 8MB an Promise
      26.903
    • Maxtor DiamondMax Plus 9 an VIA
      26.023
    • Maxtor DiamondMax Plus 9 an Promise
      25.345
    • Hitachi 180GXP 8MB an VIA
      22.292
    • IBM 120GXP an Promise
      22.066
    • IBM 120GXP an VIA
      22.065
  • S-ATA:
    • Seagate Barracuda V
      21.622

Das sieht etwas enttäuschend aus! Insgesamt ist die Maxtor nur etwas besser als die über ein Jahr alte IBM 120GXP, kann aber zumindest die Seagate S-ATA Platte hinter sich lassen. Im Schnitt verliert die Maxtor gegen die Hitachi Laufwerke fast 5MB/s, bei den maximalen Werten sogar fast 8MB/s. Bei den minimalen Werten bleibt sie zumindest im Kontakt zur Spitzengruppe der beiden Hitachi Platten.

Wie man deutlich sieht, ist bei den Lesewerten der eingesetzte Controller nicht ausschlaggebend.


Lesen aus Cache
  • P-ATA:
    • Maxtor DiamondMax Plus 9 an VIA
      107,8
    • IBM 120GXP an VIA
      89,5
    • Hitachi 180GXP 8MB an VIA
      89,4
    • Hitachi 180GXP 2MB an VIA
      89,4
    • Hitachi 180GXP 8MB an Promise
      69,3
    • IBM 120GXP an Promise
      68,9
    • Hitachi 180GXP 2MB an Promise
      68,7
    • Maxtor DiamondMax Plus 9 an Promise
      66,1
  • S-ATA:
    • Seagate Barracuda V
      60,0

Und da waren wir doch erstaunt, was die Maxtor am VIA Controller beim Burst erreicht. Fast 108MB/s, kein Zweifel, die Maxtor kommt hier langsam an die Grenzen der über Ultra/ATA133 theoretisch möglichen 133MB/s heran. Nach dem Herabsetzen auf den Ultra-DMA5 Modus (Ultra-ATA/100) am VIA Controller, kam die Maxtor dann auch nur noch auf gute 85MB/s, was knapp hinter den anderen Festplatten liegt. Hier macht sich die bessere Schnittstelle also positiv bemerkbar.

Auf der nächsten Seite: Schreibgeschwindigkeit