10/11 Shuttle SN41G2 im Test : Kompakter Wohnzimmer-PC mit nForce 2

, 14 Kommentare

Support

Weil Computer heutzutage in immer kürzerer Zeit als technisch veraltet gelten, tauschen viele Benutzer in ihren PCs Komponenten wie Grafikkarte, Mainboard oder Prozessor aus, um sich nicht erneut für viel Geld einen komplett neuen Computer kaufen zu müssen. Serial-ATA, Bluetooth, Wireless-LAN - alles Schlagwörter aktueller News auf ComputerBase. Doch kann man in den Genuss dieser neuen Technik kommen, obwohl sich XPCs nur sehr begrenzt mit zusätzlicher Hardware ausrüsten lassen? Ob ein Austausch des Mainboards in den XPCs möglich ist und wie es überhaupt aussieht, wenn das Gerät innerhalb der Garantiezeit kaputt geht, wollten wir in Erfahrung bringen und zu diesem Zweck haben wir ein paar Fragen an Jürgen Bloch von Shuttle gestellt:

Wie sieht es mit dem Support aus, sollte eine der Komponenten während der Garantiezeit kaputt gehen? Muss in diesem Fall der komplette XPC eingeschickt werden oder reicht es, defekte Komponenten wie z.B. das Netzteil bei Ihnen ersetzen zu lassen?


„Die Garantieleistung erfolgt von dem Händler, woher man den XPC erworben hat. Mit Hilfe eines zweiten Netzteils lässt sich sicherlich eindeutig beweisen, ob das XPC-Netzteil defekt ist und in diesem Fall wäre es sogar wünschenswert, wenn man nur das ausgebaute Netzteil zum Austausch einsendet. Bei anderen Komponenten ist das wohl nicht so sinnvoll. Insbesondere für den Ausbau des Mainboards benötigt man einiges an Geschick, so dass davon abzuraten ist.“

Wie sieht es aus, wenn außerhalb der Garantiezeit ein Hardwareschaden auftritt? Kann man die Komponenten (Netzteil, Mainboard, Heatpipe) einzeln nachkaufen, obwohl es das Mainboard beispielsweise ja nicht separat zu erwerben gibt.

„Netzteil und Heatpipe können auch einzeln geordert werden. Dies sollte z.B. bei Reichelt.de oder Alternate.de zu beschaffen sein (telefonisch nachfragen). Wir werden Zubehörteile demnächst auch direkt auf unserer dt. Homepage anbieten und dafür einen Enduser-Shop einrichten. Unser Zubehör-Sortiment ist eine Stärke der XPC-Familie, und das werden wir ständig mit weiteren sinnvollen Komponenten erweitern (Fernbedienung, Bluetooth, WirelessLAN...)(Zur CeBIT2003 geschehen - Anm.d.Red.)

Die Mainboards der neueren Systeme sind noch nicht als Einzelware geplant, weil für uns die Gefahr besteht, dass andere Hersteller diese hochwertigen Shuttle-Boards für eigene Designs verwenden und somit in Konkurrenz zu uns treten - aber vielleicht werden wir später auch einige SFF-Board einzeln anbieten - das ist noch nicht festgelegt.“

Planen Sie darüber hinaus in der Zukunft, „Upgrade-Kits“ für ältere XPCs bereit zu stellen? So könnten Besitzer durch einen Platinentausch z.B. in den Genuss der Hyper-Threading-Technologie kommen, ohne das gesamte System zu erneuern?

„Mit dem Mainboard-Update ist es problematisch, weil Mainboard und Gehäuse oftmals sehr speziell sind und mit späteren Modellen oft nicht kompatibel. Ins SK41G könnte man vielleicht ein FN41-Mainboard einbauen, um von VIA- auf NVidia-Chipsatz aufzurüsten, aber das erste Athlon-System (SS40G) kann man wegen der anderen Heatpipe-Montage leider nicht nehmen. Spätere Gehäuse-Typen werden wieder modifiziert sein... Mit den Upgrade-Kits sieht es also wahrscheinlich nicht so gut aus[…].“

So ist es zu bedauern, dass es wohl auch in Zunkunft nicht möglich sein wird, in ein XPC Gehäuse ein beliebiges Mainboard einzubauen, um damit seinen Computer auf den neusten Stand zu bringen. Der angesprochene Zubehör-Shop auf der Shuttle Homepage hat für den XPC-Besitzer allerdings einiges zu bieten und vielleicht überlegt sich Shuttle ja, in Zunkunft über diesen Shop auch einen Austausch-Service für Mainboards anzubieten - vorausgesetzt, es ist ein reges Benutzerinteresse daran vorhanden.

Zubehör

Seit einiger Zeit vertreibt Shuttle eine ganze Reihe an Zubehör für die XPC-Serie und zur CeBIT2003 sind weitere Komponenten hinzu gekommen. Nur für Modelle ohne Alu-Blende, also nicht für das SN41G2, gibt es neuerdings einen Bluetooth-Adapter. Farbige Gehäusedeckel für alle XPCs außer SS50, SV25 und SV24 und eine Fernbedienung für die komplette Serie. Die "PF20 Design Software" ermöglicht bei Gehäusen mit Acryl-Blende das Entwerfen und Bedrucken eigener Front-Panels, die Tragetasche im Fototaschenformat läßt den LAN-Besuch zum rückenschonenden Kinderspiel werden. Und unter uns - sie sieht auch klasse aus. Einen kompletten Überblick über das stetig wachsende Zubehörsortiment, gibt es direkt auf Shuttle.de.

Tragetasche
Tragetasche
Tragetasche
Tragetasche

Auf der nächsten Seite: Gedankenspiel