News : 3Dfx Treiberquellcode im Internet

, 35 Kommentare

Mit der Übernahme von 3Dfx durch nVidia am 14. Dezember 2000 starb auch ein Unternehmen, das 3D-Grafik so stark geprägt hat wie kaum ein zweites. Die Übernahme durch nVidia war für die große Voodoo-Community ein großer Schock, welche fortan völlig auf sich allein gestellt neue Treiber entwickeln musste.

Dies Tat man bislang allerdings ohne den aktuellen Quellcode der Treiber in den Händen zu halten. Doch dies soll sich nun ändern. Seit zirka drei Wochen dreht eine recht aktuelle Version (eine ältere war angeblich schon im Umlauf) des Quellcodes seine Runden durchs Internet und wurde gestern erstmalig öffentlich zum Download angeboten. Damit könnte die Treiberentwicklung für Voodoo-Karten einen wahren Schub erfahren, genügend Fans gibt es jedenfalls noch. Wenn nur nicht das Problem des Copyrights wäre, schließlich ist der Quellcode höchst inoffiziell ins Netz gelangt und der Besitzer der Programmrechte (in diesem Fall nVidia) könnte schnell rechtliche Schritte gegen diese Veröffentlichung einleiten. Bis dahin dürfte sich das 40 MB große Quellcode-Paket, welches auch erste Benchmarks und eine Powerpoint-Präsentation des leider nie veröffentlichten Grafikchips mit dem Codenamen Rampage (siehe auch) beinhaltet, unwideruflich stark verbreitet haben. Übrigens enthält das Quellcode-Paket der 3Dfx Voodoo Treiber auch das Firmenlogo im 3D Studio Max Format.