News : AOL veröffentlicht File-Sharing Programm und zieht es zurück

, 12 Kommentare

Nachdem Nullsoft, ein Tochterunternehmen von AOL, ein neues File-Sharing Programm mit dem Namen 'WASTE' veröffentlicht hatte, zog man es nur einen Tag später wieder zurück. Nachrichtendienste gehen nun davon aus, dass AOL für diesen Rückzug verantwortlich ist.

'WASTE' war für kurze Zeit auf den Servern von Nullsoft aufgetaucht und eignet sich gemäß seiner Beschreibung besonders gut für die verschlüsselte Vernetzung in kleinen Arbeitsgruppen verteilter Firmennetze. Des Weiteren verfügt es über einen Chat, Instant Messaging, Datei-Suche und Datei-Übertragung. Nullsoft schreibt zu dem Rückzug des neuen Programms auf seiner Webseite folgendes:

NOTICE OF UNAUTHORIZED SOFTWARE:

An unauthorized copy of Nullsoft's copyrighted software was briefly posted on this website on or about Wednesday May 28, 2003. The software was identified as "WASTE" (the "Software") and includes the files "waste-setup.exe", "waste-source.zip", "waste-source.tar.gz" and any additional files contained in these files.

Nullsoft is the exclusive owner of all right, title and interest in the Software. The posting of the Software on this website was not authorized by Nullsoft.

If you downloaded or otherwise obtained a copy of the Software, you acquired no lawful rights to the Software and must destroy any and all copies of the Software, including by deleting it from your computer. Any license that you may believe you acquired with the Software is void, revoked and terminated.

Any reproduction, distribution, display or other use of the Software by you is unauthorized and an infringement of Nullsoft's copyright in the Software as well as a potential violation of other laws.

Thank you.

Nullsoft

Die Aufforderung das Programm nicht weiter zu verbreiten, wird bisher aber nicht beachtet, da es bereits auf anderen lokalen Servern zum Download angeboten wird. Die Seiten rechtfertigen ihr Handeln mit der ursprünglich enthaltenen General Public License (GPL), unter der 'WASTE' veröffentlicht wurde.

Schon Gnutella wurde von AOL wegen rechtlicher Bedenken gestoppt, war jedoch auch für kurze Zeit auf den Download Servern zu finden und wurde so von Programmierern aufgegriffen und verbreitet. Ähnliches könnte nun mit 'WASTE' geschehen, dessen Verbreitung wohl nur schwer zu unterbinden sein wird.