News : Details zum nVidia NV40 im Umlauf

, 28 Kommentare

In einem russischen Computermagazin sind erste mutmaßliche Spezifikationen des NV40, dem Nachfolger des nächste Woche erscheinenden NV35 (GeForce FX 5900 Ultra) aufgetaucht. Dieser soll mit 350 Millionen Transistoren alles bisher dagewesene in den Schatten stellen und ist auch sonst ein Chip der Superlative.

Die Spezifikationen lesen sich hierbei wie folgt:

  • 350 Millionen Transistoren
  • Fertigung in 0,09-Micron-Technologie
  • 800 MHz Chiptakt
  • 1400 MHz Speicherspeichertakt (effektiv, real 700 MHz)
  • 8 Pixel-Render-Einheiten
  • 16 Vertex-Shader-Einheiten
  • 16 MB DRAM (auf Chip integriert)
  • Bis zu 512 MB DDR2 Grafikspeicher
  • 44,8 GB/s Bandbreite
  • DirectX 9.1- und 10-Eigenschaften
  • Erscheint im 2. Quartal 2004

Auch wenn das Magazin von einem 16 MByte großen, im Chip integrierten, Speicher spricht, so können wir dies bei der angegeben Transistoranzahl nicht ganz glauben; wenn in den Spezifikationen überhaupt ein Fünkchen Wahrheit stecken sollte. Schließlich benötigt man für einen 1 MByte großen Cache bereits mehr als 50 Millionen Transistoren. Darüber hinaus würde man selbst mit einem 16 Mbit (2 MByte) großen L2-Cache jeden aktuellen Prozessor in den Schatten stellen. Intels nächster Prozessorkern, der Prescott, der ebenfalls in 0,09 µm gefertigt werden wird, kommt zumindest "nur" mit einen 1 MByte großen L2 Cache daher.

So beeindruckend die Spezifikationen auch sein mögen, so sollte doch erst einmal der NV35 nächste Woche am 14. Mai die Möglichkeit haben, zu zeigen, was er zu leisten vermag.

Update

Die Meldung ist in der Tat nicht neu. Wir haben bereits im Februar über diese Specs berichtet und entsprechende Diskussionen im Forum gestartet.