News : Einnahmen- und Profitrückgang bei nVidia

, 49 Kommentare

Der Chiphersteller nVidia hat Zahlen für das erste Quartal vorgelegt. Dabei wurde ein Nettogewinn von 19,7 Millionen US-Dollar erwirtschaftet, was einen erheblichen Verlust im Gegensatz zum Vorjahresquartalsgewinn darstellt. Der Firmenvorstand zeigt sich trotzdem mit dem Quartal zufrieden.

Düstere Zahlen, wenn man den Nettogewinn von 83,2 Millionen US-Dollar aus dem Vorjahresquartal betrachtet. Doch schon im Weihnachtsquartal (Schlussquartal 2002/2003) war ein Rückgang des Quartalsumsatzes zu spüren, denn damals sank der Nettoprofit von 76 Millionen US-Dollar auf 50,9 Millionen. Im Jahresvergleich ging der Quartalsumsatz von 582,9 auf 405 Millionen Dollar zurück.

Jen-Hsun Huang, President und CEO von nVidia, erklärte, dass trotz des Einnahmen- und Profitrückgangs die Firma alle wichtigen Ziele (GeForce FX-Produktionstart, Etablierung der nForce-Chips und Ausbau des Marktanteils) für dieses Quartal bewältigt wurden.