News : Erste Details zum AMD K9 im Umlauf

, 41 Kommentare

Der K8 ist in Form des Opteron erst vor kurzem vorgestellt worden, wobei die Desktop-Variante, der Athlon 64, sogar noch bis September auf sich warten lassen wird, und dennoch machen bereits jetzt vermeintliche Spezifikationen des K9 die Runde durchs Netz.

Demnach wird AMD auch beim K9 an einem in den Prozessor integrierten Speichercontroller festhalten, wobei der des K9 mit Speicher nach dem DDR2-Standard zurechtkommen wird. Eine Eigenschaft die der K8/Hammer noch nicht besitzt, aber falls nötig später mit einer neuen Version des Opteron/Athlon 64 nachgereicht werden kann. Außerdem ist unter anderem von einem im Prozessorpackage integriertem Peltier-Element die Rede, der den Prozessor auf angenehmen Temperaturen halten soll. Auch ein L3 Cache soll dem K9 nicht fremd sein, ebenso die zweite Ausbauestufe des Hyper Transport Protokolls, die vergleichbar mit dem von Rambus vorgestelletem Yellowstone (ODR - Octal Data Rate), eine Datentransferrate von bis zu 25 GB/s erreichen soll. Besonders auffällig am K9 erscheint uns die 15 stufige ALU und die 20 stufige FPU Pipeline. Der Pentium 4 setzt in beiden Fällen auf eine 20 stufige Pipeline, aufgrund derer er nicht zuletzt erst Taktraten von über 3 GHz verkraften kann. Offenbar hat auch AMD die Vorteile einer längeren Pipeline erkannt. Näheres zu den K9 Gerüchten gibt es bei Digit-Life.