News : GeForce FX 5900 Ultra (NV35) am 14. Mai

, 81 Kommentare

Die Spatzen pfeifen es bereits von den Dächern: Am Mittwoch dem 14. Mai wird im Rahmen der Electronic Entertainment Expo (E3) in Los Angeles der Nachfolger des GeForce FX 5800 Ultra (Codename NV30) vorgestellt werden. Dieser fand sich bislang unter dem Codenamen NV35 in der Entwicklung.

Über die vermeintlichen Features dieses Chips haben wir in der Vergangheit bereits mehrmals berichtet. Die wichtigste Neuerung des mit 450 MHz (Chip) und 850 MHz (Speicher, DDR1) betriebenen Chips ist hierbei das von 128 bit auf 256 bit verbreiterte Speicherinterface. Diese grundlegende Neuerung ist hauptsächlich dafür verantwortlich, dass der NV35 trotz eines geringen Chip- und Speichertaktes (NV30 wird mit 500/1000 MHz betrieben) besser als eben dieser performt.

Wem das Lippenlesen vertraut ist, der vermag den Spatzen sogar den Produktnamen des NV35 entlocken: GeForce FX 6800 Ultra. Auch eine Variante des GeForce FX 6800 ohne Ultra ist geplant. Erste Grafikkarten auf Basis des GeForce FX 6800 Ultra haben sich angeblich schon auf den Weg in die ersten Redaktionen gemacht, so dass uns am 14. Mai erste ausführliche Testberichte erwarten.

Update

nVidia hat kurzfristig den Namen von GeForce FX 6800 Ultra in GeForce FX 5900 Ultra respektive GeForce FX 5900 geändert.