News : News von nVidia, Matrox, Gigabyte, MSI, Spamnet, Intel und Co

, 5 Kommentare

In den letzten Tagen gab es einige interessante Nachrichten, die von uns bisher unbeachtet geblieben sind. Da wir sie euch aber nicht vorenthalten möchten, haben wir sie für euch zusammengetragen und verweisen dann auf unsere Kollegen. Von Intel, MSI und Gigabyte über Nvidia, Microsoft und Matrox ist alles vertreten.

Intel Tanglewood to be 10 times faster than Madison: "According to the executive from Intel Corporation, code-named Montecito processor, Intel“s first dual-core chip, that is due in 2005, will be two or three times faster than today“s Madison CPUs coming out later this year. Furthermore, the Tanglewood processor available in 2006 or 2007 will already be ten times faster compared to this year“s most powerful IA64 processor." Mehr bei den X-bit labs.

Matrox präsentiert zwei neue Grafikkarten:
"Nachdem es vor einer Woche von einer französischen Webseite, Informationen zu neuen Grafikkarten von Matrox gab und diese wieder zurückgezogen wurden, hat Matrox selbst mit einer Pressemitteilung allen Spekulationen ein Ende bereitet. Mit der Millennium P750 und Millennium P650 wurden zwei Karten angekündigt, die auf dem Parhelia LX Grafik-Chip basieren. Dabei handelt es sich um eine günstigere Variante vom Original Parhelia Chip, den Matrox mitte letzten Jahres vorstellte." Mehr bei Hardwareluxx, Warp2Search und X-bit labs.

Ehrenrunde für Office 2003:
"Offenbar will Microsoft dem für Sommer angekündigten Office 2003 vor der Marktfreigabe noch eine außerplanmäßige Beta-Version vorausschicken. [...] Offenbar haben sich so viele Klagen ergeben, dass man in Seattle mehr Zeit zur Fehlerbereinigung braucht. Insbesondere die Beta-Version von Outlook 2003 soll sich als ziemlich buggy erwiesen haben, das Programm schickt nach Tester-Erkenntnissen manche Mails irrtümlich mehrfach ab und hadert mit der Hotmail-Integration. In der Folge soll noch im Frühjahr ein Refresh der Beta 2 erscheinen, der den Testern Gelegenheit gibt, vorgenommene Änderungen nochmals zu bewerten." Mehr bei Heise.

SpamNet wird kostenpflichtig:
"Der Leitspruch von Cloudmark ist einfach: Die Firma will "Spam stoppen, bevor er Geld kostet". Dazu entwickelte sie die Software SpamNet. Statt des Lösch-Buttons können SpamNet-Nutzer den "Block"-Befehl in der Menüleiste von Outlook oder Outlook Express wählen. [...] Der jetzt erschiene Client 1.0 ist Shareware und seine Nutzung kostet nach einer 30-tägigen Testphase stolze fünf US-Dollar pro Monat. Um den loyalen SpamFightern zu danken, werde man aber den bisherigen Betatestern einen Rabatt von einem US-Dollar monatlich einräumen, verkündete Cloudmark." Mehr bei Heise.

MSI und Gigabyte führen Gespräche über Fusion?
"Während MSI bereits durch seine Mainboards und nVidia Grafikkarten bekannt ist, die sowohl im Retail-Markt als auch im OEM-Sektor weitverbreitet sind, ist Gigabyte eher im Retail-Markt vertreten und verdient neben Motherboards besonders mit Grafikkarten basierend auf ATIs Chips. Nun berichtet TheInquirer von einer möglichen Diskussionen, deren Themeninhalt der Zusammenschluss beider Unternehmen darstellen soll." Mehr bei Hardtecs4U.

Nvidia FX 5200 and 5600 Personal Cinema soon to come:
"We recently saw several Nvidia partners who were touting their new Personal Cinema solutions and these new products will bring you a nice remote, and a new external tuner that will be plugged into DX 9 cards this time round. It was about time that Nvidia made this product work on some other API than DirectX 7." Mehr bei The Inquirer.

Deutschsprachige Beta-Version von OpenOffice 1.1:
"Nach der deutschsprachigen Version der aktuellen Variante 1.0.3.1 liegt das nächste größere Update für die freie Office-Suite OpenOffice nun ebenfalls auf Deutsch vor. Das deutsche Sprachprojekt bei OpenOffice.org stellt die Beta über die deutschen Download-Server bereit -- bislang gibt es diese Ausgabe allerdings nur für Linux. Neuerungen, die mit dem Release von OpenOffice 1.1 Einzug halten sollen, bestehen unter anderem im Export von Texten als PDF, der direkten Bearbeitung von Palm- und Pocket-PC-Dateien oder ausgedehnter XML-Unterstützung." Mehr bei Heise.

33 Prozent Zoll auf Hynix Speicher-Chips in Europa:
"Gestern hat die EU Kommission beschlossen, auf den Speicher des koreanischen Halbleiter-Herstellers Zollgebühren von 33 Prozent zu erheben. In den USA plant man bereits seit Beginn des Monats Gebühren von 57 Prozent auf diesen Speicher, wozu allerdings noch konkrete Festlegungen ausstehen." Mehr bei Hardtecs4U und X-bit labs.