EPoX Bluetooth-Dongle und Drucker-Adapter im Test : Kabellos dank Bluetooth

, 11 Kommentare
EPoX Bluetooth-Dongle und Drucker-Adapter im Test: Kabellos dank Bluetooth

Fast jeder PC-Benutzer, der mit einem Drucker ausgestattet ist, stand wohl schon vor ein und demselben Problem: Wohin mit dem Drucker?

Bei einem Computertisch ist dieses Problem meistens noch recht einfach zu lösen, bei herkömmlichen Schreibtischen oder anderen Arbeitsflächen wird es dann jedoch schwieriger. Und wer hat sich nicht schon mehrmals über die allzu oft zu kurzen Druckerkabel geärgert, welche die Platzwahl unnötig erschweren und den Drucker in unmittelbarer Nähe des PCs festhalten.

Eine Lösung für dieses Problem kommt von EPoX. Mit dem BT-DG02 liefert EPoX ein kleines USB-Bluetooth Dongle, das jeden PC ohne großen Aufwand mit Bluetooth ausstattet. Und auch für den Drucker erhält man mit dem BT-PA01 einen Bluetooth Drucker Adapter, der endlich das leidige Kabelproblem lösen und eine freie Platzwahl garantieren soll. Beide Produkte haben wir uns in diesem Review genauer angesehen.

DSC06924
DSC06924
DSC06925
DSC06925
DSC06935
DSC06935

Das Dongle: BT-DG02

Neben dem eigentlichen Dongle befindet sich ein USB-Verlängerungskabel, eine Treiber CD und ein Quick Reference Guide in englischer Sprache in der kleinen Verpackung. Das Bluetooth Dongle ist für Windows 98/ME/2000 und XP als auch MacOS und Linux geeignet. Windows 95 wird somit nicht unterstützt. Positiv fielen der Quick Reference Guide und der auf der CD befindliche und ebenfalls in englisch gehaltene User Guide auf, die beide Schritt für Schritt auf die Installation und die verschiedenen Features eingehen, so dass auch unerfahrenen Benutzern der Einstieg erleichtert wird. Das Handbuch gibt es jedoch auf der EPoX Homepage (Direktlink) auch in deutscher Sprache.

DSC06926
DSC06926
DSC06927
DSC06927
DSC06929
DSC06929
DSC06931
DSC06931

Die technischen Daten des BT-DG02 sehen wie folgt aus:

  • Anschluss: USB 1.1 (USB 2.0)
  • Größe: 80 x 30 x 15 mm (L x B x H)
  • Spannungsversorgung: 2.7V bis 3.3V
  • USB Dongle: +5V
  • Frequenzband: 2.400-2.497 GHz
  • Antenne: Eingebaut
  • Empfangsempfindlichkeit: Besser als -70dBm
  • Sendeleistung: 4dBm maximum (Klasse 2)
  • Reichweite: Bis zu 30 Meter (Sichtlinie) - typisch: 10 Meter
  • Übertragungsrate: 1 Mbit
  • Kompatibel zu Bluetooth Spezifikationen Version 1.1
  • Pico Netz: Punkt zu Punkt und Punkt zu Multi-Punkt kompatibel
  • Kanäle: 79 Kanäle zu 1MHz
  • Sicherheit: Volle Unterstützung der Bluetooth Sicherheits Funktionen, beinhaltet unter anderem die 128 bit Hardware Verschlüsselung
  • Zertifizierungen: FCC Part 15C, CE

Da das Dongle den Bluetooth Standard V1.1 unterstützt, ist es zu allen aktuellen Bluetooth Geräten kompatibel. Es können maximal acht Bluetooth Geräte miteinander verbunden werden. Inwiefern vor allem die Angabe zur Reichweite hält, was EPoX verspricht, und wie sie von Wänden und anderen Hindernissen beeinflusst wird, werden wir zu einem späteren Zeitpunkt beleuchten.

DSC06930
DSC06930
DSC06932
DSC06932
DSC06933
DSC06933

Zwar möchten wir in diesem Review in erster Linie auf die Kombination des Bluetooth Dongles und Drucker Adapters von EPoX eingehen, das Dongle (BT-DG02) kann jedoch noch einiges mehr und bietet eine ganze Anzahl anderer Funktionen, die wir in diesem Abschnitt kurz behandeln möchten.

So ist es prinzipiell für den kleinen Datenaustausch und zur Kommunikation von kleineren Geräten untereinander gedacht. Sein Haupteinsatzfeld sollte das Bluetooth Dongle deshalb bei der Kommunikation zwischen PC und Notebook, PC und PDA, PC und Handy oder Notebook und Handy/PDA haben. Natürlich können auch zwei Bluetooth Dongle an zwei PCs miteinander in Verbindung treten, allerdings sollte der Käufer nicht davon ausgehen, dass er damit ein Heimnetzwerk ersetzen kann.

Werfen wir kurz einen Blick auf einen Newsletter von EPoX aus dem August letzten Jahres, der auf Wireless LAN und Bluetooth einging:

Bluetooth und WLAN im Vergleich

Beide Technologien nutzen das ISM Frequenzband bei 2,4 Gigahertz, das quasi weltweit lizenzfrei benutzt werden darf. Im selben Spektrum "senden" jedoch auch gängige Haushaltsmikrowellengeräte, so dass es dadurch Beeinträchtigungen geben kann. Trotz der gemeinsamen Nutzung des ISM Bands sind Bluetooth und Wireless LAN nicht zueinander kompatibel, weil unterschiedliche Kodierverfahren, Übertragungsraten und Topologien genutzt werden.

Bluetooth eignet sich durch einen geringen Stromverbrauch besonders für Peripheriegeräte oder mobile Systeme wie PDAs oder Mobiltelefone. PCs oder Notebooks können entweder durch interne Module wie das EPoX BT-MD01 oder externe USB Dongles wie das EPoX BT-DG02 in Bluetooth Umgebungen eingebunden werden. Bei einer maximal möglichen Übertragungsrate von einem Megabit pro Sekunde bleiben im Feldtest etwa 600 Kilobit je Sekunde übrig. Dieses zeigt klar, dass sich Bluetooth nicht für Videostreaming eignet.

Sollen geringe Datenmengen wie beispielsweise Handy-Visitenkarten oder auch ein Telefonbuch aus dem Mobiltelefon übertragen werden, so ist Bluetooth erste Wahl. Bis zu acht Geräte lassen sich als Piconetz zusammenschalten. Größere Netze ergeben sich durch die überlappende Zusammenschaltung von mehreren Piconetzen oder durch den Einsatz eines Bluetooth Access Points. Die Reichweite wird durch den Typ bestimmt. Typ 1 Bluetooth Geräte sind für einhundert Meter spezifiziert, während Typ 2 Komponenten für zehn Meter Reichweite ausgelegt sind.

Gegenüber Bluetooth wird man Wireless LAN mehr in Büroumgebungen finden. Sei es, um Mitarbeiter mit Notebooks temporär in ein bestehendes kabelgebundenes Netzwerk einzubinden, oder sei es, um in SOHO Umgebungen ohne handwerklichen Aufwand eine Vernetzung zu gewährleisten.

Im Folgenden eine kurze Auflistung und Erklärung der verschiedenen Bluetooth Profile, die das BT-DG02 unterstützt:

  • Allgemeiner Zugang
  • Service Erkennung:
    • Das Gerät erkennt automatisch, welche Dienste unterstützt werden.
  • Wählverbindungsaufbau:
    • Wählverbindungsaufbau (Dial-up Networking) erlaubt einem Bluetooth-Client ein Modem, das physikalisch mit dem Bluetooth-Server verbunden ist, eigenständig zu benutzen.
  • Datei Übertragung:
    • Die Datei Übertragung (File Transfer) ermöglicht eine kabellose Bluetooth-Verbindung, die es dem Computer erlaubt, Dateioperationen wie das Browsen, Drag&Drop, Öffnen, Drucken, Ausschneiden, Kopieren, Einfügen, Löschen, Umbenennen, usw. auf einem anderen bluetoothfähigen Gerät auszuführen.
  • Informations Übertragung:
    • Die Informations Übertragung (Information Exchange) ermöglicht eine kabellose Bluetooth-Verbindung zwischen zwei Geräten, so dass Informationen wie Kalender-Daten, Email Nachrichten oder Notizen ausgetauscht werden können.
  • Informations Synchronisation:
    • Die Informations Synchronisation ermöglicht eine kabellose Bluetooth-Verbindung zwischen zwei Geräten, die dafür benutzt werden kann, um Daten zwischen den Computern zu synchronisieren. So können beispielsweise die Daten von Outlook mit dieser Funktion synchronisiert werden.
  • Serieller Port
    • Der serielle Bluetooth Port ermöglicht eine kabellose Bluetoothverbindung zwischen zwei Geräten. Diese Verbindung kann von Anwendungen so benutzt werden, als ob ein wirkliches serielles Kabel die Geräte verbinden würde.
  • Netzwerkzugriff
    • Der Netzwerkzugriff (Network Access) ermöglicht eine kabellose Bluetooth-Verbindung zwischen dem Client und einem Server, der physikalisch mit einem lokalen Netzwerk (Local Area Network) verbunden ist. Wenn der Client eine Zugangsberechtigung (Benutzername und Passwort für das LAN) hat, kann die kabellose Verbindung so benutzt werden, als ob der Client mit einer Hardware-Verbindung an das LAN angeschlossen wäre.
  • Fax
    • Fax erlaubt einem Bluetooth-Client kabellos ein Fax mit einem Gerät zu schicken, das physikalisch mit dem Server verbunden ist.

Es gibt somit eine ganze Reihe an Möglichkeiten, zu denen man das Bluetooth Dongle einsetzen kann. In unseren Tests gab es keine Probleme eine Verbindung zwischen dem Bluetooth Dongle BT-DG02 und einem Handy und Notebook herzustellen, die bereits mit Bluetooth ausgestattet waren. Jedoch erzielt man hier nicht immer die volle Reichweite und gerade bei Handys sollte man sich nicht zu weit aus der Sichtlinie des Dongles entfernen, da dann das Signal des Handys zu schwach wird. Dies hängt natürlich vom jeweiligen Handy ab. Wir konnten in unseren Tests innerhalb eines Raumes mit einer Entfernung unterhalb von zehn Metern mit einem Sony Ericsson T68i jederzeit eine Verbindung aufbauen. Eine Übertragung durch eine Wand mit dem Sony Ericsson T68i war jedoch unmöglich.

DSC06923
DSC06923
DSC06928
DSC06928

Das Übertragen von Daten funktioniert problemlos und gestaltet sich einfach. Jedoch sollte man sich nicht zu viel erhoffen, da man je nach Umgebung und entsprechender Signalstärke maximal etwa 70-75 Kilobyte/s übertragen kann. In den meisten Fällen wird man diesen Durchsatz auch nicht erreichen, jedoch reichen die Übertragungsraten für kleine Datenmengen, für die das Bluetooth Dongle auch nur gedacht ist, noch aus.

Auf der nächsten Seite: Software