10/16 Asus P4P800 Deluxe, EPoX 4PDA2+, Intel D865PERL und D865GBF im Test : Neue Chipsätze von Intel

, 20 Kommentare

Intel D865GBF

Lieferumfang/Layout

Mit dem D865GBF erreichte uns kurz vor Toreschluss Intels Mainboard mit dem i865G Chipsatz, welches mit Intels Extreme Graphics 2 ausgerüstet ist.

Intel D865GBF
Intel D865GBF
Intel D865GBF
Intel D865GBF
Intel D865GBF
Intel D865GBF
Intel D865GBF
Intel D865GBF

Der Lieferumfang des D865GBF ist hierbei nicht ganz so üppig. Zwar erreichte uns das Board ohne Handbuch und Floppy oder IDE-Kabel, im Handel wird sich dieses Zubehör jedoch in der Verkaufsverpackung befinden. Erfreulich ist auch hier der passive Northbridge-Lüfter, der sich allgemein durchgesetzt zu haben scheint. Auch hier finden wir ein Vier-Phasen-Spannungswandler vor. Auch die sechs PCI Slots sind mehr als das, was die Konkurrenten zu bieten haben. Auf der ATX-Blende findet sich zwar alles Nötige, Platz für zwei weitere USB 2.0 Ports wäre jedoch noch gewesen. Über leider nicht beliegende Slot-Blenden ließen sich jedoch vier zusätzliche USB 2.0 Ports nach Außen führen.

Intel D865GBF
Intel D865GBF
Intel D865GBF
Intel D865GBF

Wie beim D865PERL auch, hat Intel die Erläuterungen für gewisse Stecker etwas unglücklich positioniert. So findet sich beispielsweise die Anleitung für das Front Panel auf der anderen Seite des Mainboards neben dem PCI Slots. Solche Erläuterungen sollten da sein, wo man mit ihnen auch etwas anfangen kann. EPoX und Asus schaffen das, warum Intel nicht?

Intel D865GBF
Intel D865GBF
Intel D865GBF
Intel D865GBF

Für Festplatten stehen lediglich zwei P-ATA100 Kanäle, sowie zwei S-ATA150 Ports ohne RAID Support zur Verfügung. Viel mehr hat Intel bei dem Board offensichtlich nicht vorgesehen, wenngleich noch viel Platz vorhanden wäre. Allerdings werden zusätzliche Controller bei der Zielgruppe - den Bürocomputern - kaum genutzt werden.

Intel D865GBF
Intel D865GBF
Intel D865GBF
Intel D865GBF
Intel D865GBF
Intel D865GBF

Auf den Mainboard finden sich Chips von Analog Devices (Audio), Intel (Firmware Hub, 1 Gbit Ethernet mit CSA Support), ICS (Clock Generator) sowie National Semiconductor (Super I/O Controller).

Intel D865GBF
Intel D865GBF
Intel D865GBF
Intel D865GBF
Intel D865GBF

Was größere Grafikkarten anbelangt, so verhält es sich beim Intel D865GBF wie beim P4P800 von Asus oder dem D865PERL. Ohne den Ausbau der Grafikkarte kann hier kein Arbeitsspeicher nachgerüstet werden. Dabei behindern selbst kurze Grafikkarten (GeForce FX 5600) dieses Vorhaben. Als besonders unglücklich erweist sich die Fixing der Grafikkarte. Hier befinden sich zwei Kondensatoren die einem das Lösen des Sicherheitsriegels erheblich erschweren. Hier ist das Entfernen der Grafikkarte noch komplizierter als beim EPoX 4PDA2+ bzw. ist genauso kompliziert wie beim D865PERL.

Bios/Kompatibilität

Was das Bios und die Kompatiblität betrifft, unterscheidet sich das D865GBF nicht vom D865PERL. Aus diesem Grund möchten wir an dieser Stelle nicht nocheinmal näher drauf eingehen. Es sei nur gesagt, dass die Overclocking-Funktion beim D865GBF etwas beschnitten ist. Hier lässt sich nämlich nur der Takt der internen Grafik von 266 MHz auf 333 MHz anheben.

Auf der nächsten Seite: Vergleichstabelle