News : VIA überarbeitet vollständig Pentium 4 Chipsatzroadmap

, 9 Kommentare

Mit dem Beilegen des Rechtstreites mit Intel über die Rechtmäßigkeit der Pentium 4 Buslizenz und dem damit verbundenen offiziellen Erhalt einer Lizenz für den 800 MHz Frontside-Bus des neuesten Pentium 4 Prozessors hat der Chipsatzhersteller VIA seine Zukunftspläne komplett überarbeitet.

Außerdem hat man sich abermals von den bislang geplanten Produktnamen abgewandt. Die bisher geplanten Chipsätze PT400, PT600 und PT800 für einen Pentium 4 Frontside-Bus von 800 MHz werden nun nach dem Schema PT8X0 ihren Namen erhalten. Der bisher als PT400 bekannte Chipsatz heißt nun PT800. Er bietet FSB800 Support und unterstützt Single Channel DDR400 Speicher und wird zusammen mit der VT8235 oder VT8237 Southbridge ausgeliefert werden. Die PT800-Variante mit integrierter UniChrome Grafik wird auf den Namen PM800 hören.

Der PT600 mit Dual Channel Speicherinterface hört nun auf den Namen PT880. Er wird vorzugsweise mit der VT8237 Southbridge ausgeliefert und bieten neben den bereits erwähnten Dual Channel DDR SDRAM Interface auch Support für Dual Channel QBM (Quad Band Memory) SDRAM mit 533 MHz, welches es auf ganze 8,5GB/s Speicherdurchsatz bringen kann. Allerdings bedarf es hierfür auch neuer Speichermodule. Der PM880 wird ebenfalls mit integrierter UniChrome Grafik daherkommen. Erste Samples des PM880 sollen jedoch erst im dritten Quartal dieses Jahres verfügbar sein, Samples vom PT880 sind bereits jetzt im Umlauf.

Gefolgt vom PT880 wird Anfang nächstes Jahres der PT890 und PM890 in die Sample-Phase gehen. Sie sollen als erste VIA Chipsätze auch Dual Channel DDR2 Speicher mit bis zu 667 MHz unterstützen und werden auch den Nachfolger des PCI, den mit 1,5 GHz getakteten seriellen PCI Express Bus nicht vermissen lassen. Auch Unterstützung von QBM Speicher wie beim PT880 ist anzunehmen. Alles in allem ist der PT890 das Konkurrenzprodukt zum Grantsdale-Chipsatz, welcher sich bei Intel aktuell in der Entwicklung befindet. Bis der PT890 jedoch den Markt erreicht, können sich die Pläne schon wieder verändert haben.