News : Windows Longhorn kommt in Modulen

, 28 Kommentare

Der Windows XP Nachfolger Longhorn, welcher 2005 auf den Markt kommen wird, soll in einer Art Modulbauweise erstellt werden. Demnach sollen 95% des Systems aus dem Grundkern bestehen und die restlichen 5% werden je nach Zielmarkt und Hardware um entsprechende Komponenten wie zum Beispiel Sprachmodule ergänzt.

Durch diese Modulbauweise hätte das ewige Nebeneinander der verschiedenen Windows Versionen wie Windows XP Home, XP Professional, Tablet PC und Media Center ein Ende. Auch sollen sich die Retail und die System Builder Version im Großen und Ganzen ähneln, so dass es die Hersteller einfacher haben werden den Windows-Kern zum Beispiel um eigene regionsspezifische Komponenten zu ergänzen. Das dafür entwickelte "Component Management Interface" soll ähnlich funktionieren wie heute die Software-Installation und -Deinstallation in der Windows-Systemsteuerung.