News : 3dfx Voodoo5 6000 - Autopsie bei Hardoverclock.de

, 44 Kommentare

Sie galt als eines der gewagtesten Projekte und sollte zur Veröffentlichung die gesamte Konkurrenz dank vier Prozessoren auf einer Platine an die Wand rendern. Doch das nahende Ende der Chipschmiede 3dfx ließ das teilweise größenwahnwitzige anmutende Platinchen am Ende von der Bildfläche verschwinden.

Gut 200 Prototypen hat es von dem Grafikmonster gegeben - nur ein paar Hände voll sollen ihren Betrieb ohne größere Probleme verrichten. Hardoverclock.de hat nach Monaten der Recherche und einer happigen Investition nun die Möglichkeit gehabt und dem Mythos 3dfx Voodoo5 6000 auf den Zahn gefühlt. Was wäre wenn? Antworten über Antworten gibt es im Artikel "3dfx Interactive Voodoo5 6000 AGP".

Werte Damen und Herren, lange Zeit hat H:O auf diese Gelegenheit gewartet, erneut zu einem Rundflug durch die Vergangenheit der Grafikkartentechnologie einladen zu können. Einmal mehr (wohl das letzte Mal) befindet sich eine ganz besondere 3dfx Grafikkarte auf dem Prüfstand. Aber es ist nicht nur eine Grafikkarte, die heute getestet werden soll, sondern vielmehr eine Legende - ein sagenhafter Mythos, der bis dato immer wieder in den Nebeln der Ungewißheit entschwinden konnte. Es handelt sich um die 4-Weg SLI Top-Level Konfiguration des "Napalm" Kernes, die 3dfx Voodoo5 6000 AGP - die seltenste, sagenumwobenste und zugleich irrsinnigste Grafikkarte aller Zeiten!