News : Creative und ATi mit strategischer Allianz

, 8 Kommentare

Asien ist weiterhin ein hart umkämpfter Markt und so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass dort mittlerweile unzählige Unternehmen um Marktanteile kämpfen und ein Stück vom Kuchen abhaben wollen. Grafikspeziliast ATi und Creative Technologies gingen nun eine strategische Allianz für diesen Raum ein.

Ziel dieses Zusammenschlusses wird es in aller erster Linie sein, verlorene Marktanteile zurückzugewinnen und Konkurrent nVidia weiterhin in Bedrängnis zu bringen. Als ersten Schritt wird Creative Technologies in Zukunft im ostasiatischen Raum nur noch Grafikkarten auf Basis von Chips aus dem Hause ATi verkaufen, vornehmlich die Radeon 9800 Pro. Die Karten mit Chips aus dem Hause nVidia wird man so in Zukunft nicht mehr verkaufen. Man hoffe aber darauf, im restlichen Teil der Welt weiterhin GeForce-Karten verkaufen zu können.

Angesichts nVidias Politik gegenüber solchen Unternehmen, wird es jedoch nicht lange dauern, bis man Creative vom Versorgungshahn getrennt haben und sie dadurch zwingt, welweit nur noch Radeon-Karten zu verkaufen. Letztes prominentes Opfer war Elsa, die auf dem Desktop-Markt auf Radeon-Produkte setzte, einen großen Teil jedoch noch mit Workstation-Karten auf Basis von nVidia-GPUs verdiente.