News : PowerQuest Drive Image 7 veröffentlicht

, 14 Kommentare

Hauptsächlich bekannt durch die Partitionssoftware "Partition Magic" bietet die Softwareschmiede PowerQuest nun auch die neue Version des Backupprogramms "Drive Image 7" an. Diese unterstützt jetzt auch das so genannte "Hot Imaging".

Hot Imaging erlaubt es, ein Festplatten-Image zu erstellen, ohne dazu Windows verlassen zu müssen. Dies gilt auch für System-Partitionen. Als weitere Neuerung ist PowerQuest Virtual Volume Imaging Technologie (V2i) zu erwähnen, welche es dem Anwender nun auch erlaubt, erstellte Images als virtuelle Festplatten mit eigenen Laufwerksbuchstaben zu nutzen. Damit lassen sich dann auch einzelne Dateien oder Verzeichnisse wieder zurückspielen.

Als Sicherungsmedien unterstützt Drive Image 7 neben CD, DVD, ZIP/Jaz, portable Festplatten nun auch USB, USB 2.0 und FireWire sowie Netzlaufwerke. Die Version 7 läuft unter allen aktuellen Betriebssystemen (Windows 2000 pro, Windows XP home/pro). Für Besitzer von Windows 95c, 98, ME und NT 4.0 Workstation legt PowerQuest Drive Image 2002 mit in die Box. Diese ist ab sofort für einen Preis von 69,95 US-Dollar erhältlich.

Am Rande ist zu erwähnen, dass die von PowerQuest als Neuerung angepriesenen Technologien (Hot Imaging und Virtual Volume Imaging Technologie) bereits seit langer Zeit auch in der Backupsoftware "True Image" aus dem Hause Acronis zu finden sind, welche schon ab 45,50 € zu haben ist.