News : Sony und Universal stellen Individual-CD vor

, 22 Kommentare

Wenn es nach Universal und Sony Music geht, sind die Tage des gemeinen Musik-Samplers gezählt. Die beiden Konzerne starteten heute in Lübeck ein Pilotprojekt zum Erstellen von individuellen CDs, deren Tracklist sich der Kunde selbst mit Hilfe eines Minicomputers zusammenstellen kann.

Im Lübecker Kaufhaus Pressezentrum wird somit seit heute der Wunsch vieler Konsumenten endlich berücksichtigt. Auf insgesamt 20.000 Titel kann der geneigte Kunde zugreifen und diese mittels eines Laserscanners in einem tragbaren Minicomputer für seinen persönlichen Sampler auswählen. Künftig sollen jedoch rund eine Millionen Musikstücke verfügbar sein, jedes zu einem Preis von 99 Cent. Zuzüglich kommen noch 2 € Mehrkosten für die CD hinzu. Maximal kann der Kunde 15 Stücke für seine Compilation auswählen.

Zur Zeit sollen ebenfalls Verhandlungen mit anderen Konzernen der Plattenindutrie laufen, darunter AOL Time Warner, EMI, BMG und Warner Music, sowie Bertelsmann. Des Weiteren sollen zwei große Handelsketten an diesem zukunftsfähigen Projekt Interesse zeigen. Ebenfalls im Gespräch seien solche Stationen an Tankstellen und in Hotels.

Laut Universal und Sony Music sei die Individual-CD eine Chance Umsatzrückgänge durch Internetverbreitung und Raubkopien zu egalisieren und verlorene Kunden zurückzugewinnen. Auch die Möglichkeit der Implementierung eines Kopierschutzes und die größere Nähe zum Kunden seien ein klarer Pluspunkt für dieses Konzept und machen die Individual-CD dem normalen Sampler ebenbürtig, so die beiden Konzerne in ihrer Pressemitteilung.