8/10 Intel Pentium 4 mit 3,2 GHz im Test : Der letzte Northwood-Pentium

, 24 Kommentare

Gesamtleistung

Die Gesamtleistung errechnet sich aus allen Ergebnissen, die für die Berechnung der Leistung in Spielen und Anwendungen herangezogen wurden. Nur der Prozessor, der sowohl in Spielen als auch in Anwendungen die beste Leistung liefert, erreicht auch in der Gesamtleistung eine Bewertung von 100 Prozent.

Gesamtleistung
Angaben in Prozent
    • P4 3,20 GHz - i875P - 2xDDR400/FSB800
      100,0
    • P4 3,00 GHz - i875P - 2xDDR400/FSB800
      96,1
    • P4 3,06 GHz - i875P - 2xDDR333/FSB533
      93,0
    • P4 2,8C GHz - i875P - 2xDDR400/FSB800
      92,1
    • P4 3,06 GHz - i850E - RIMM4200/FSB533
      89,9
    • P4 2,6C GHz - i875P - 2xDDR400/FSB800
      87,9
    • XP3200+ - nForce 2 - 2xDDR400/FSB400
      87,2
    • P4 2,80 GHz - i875P - 2xDDR333/FSB533
      87,2
    • P4 2,80 GHz - i850E - RIMM4200/FSB533
      84,9
    • XP3000+ - nForce 2 - 2xDDR400/FSB400
      84,9
    • XP3000+ - nForce 2 - 2xDDR333/FSB333
      84,8
    • P4 2,66 GHz - i875P - 2xDDR333/FSB533
      84,7
    • P4 2,4C GHz - i875P - 2xDDR400/FSB800
      83,3
    • XP2800+ - nForce 2 - 2xDDR333/FSB333
      82,7
    • XP2700+ - nForce 2 - 2xDDR333/FSB333
      81,9
    • P4 2,53 GHz - i875P - 2xDDR333/FSB533
      81,8

Spiele laufen 2,3 Prozent schneller, Anwendungen legen um 5,1 Prozent zu. Insgesamt ist die Performance um 3,9 Prozent gestiegen - ein Ergebnis, welches nicht überrascht und die wenigstens vom Hocker hauen dürfte. Zweifelsohne hat Intel derzeit den schnellsten x86 Prozessor zu bieten dem voraussichtlich auch kein Athlon XP 3400+ mit einem realen Prozessortakt von 2,30 GHz gefährlich werden dürfte, sofern dieser überhaupt noch von AMD ins Rennen geschickt werden sollte.

Auf der nächsten Seite: Preisfrage