News : Abit bringt IC7-MAX3 mit Prescott-Support

, 20 Kommentare

Bereits vor einiger Zeit machten sich Gerüchte breit, Abit würde mit dem IC7-MAX3 ein ganz außergewöhnliches Produkt auf den Markt bringen. Diese Gerüchte verdichten sich langsam, denn angeblich soll die Platine der etwas anderen Art schon morgen offiziell vorgestellt werden.

Da der offizielle Veröffentlichungstermin immer näher rückt, gelangten nun auch schon erste genauere Details zum IC7-MAX3 in die Weiten des Internets. So soll das Board wohl eine garantierte Unterstützung für den Prescott-Prozessor mit sich bringen und somit zumindest in diesem Fall Gewissheit schaffen. Des Weiteren wird die Platine folgende Features besitzen:

  • Unterstützung für Pentium 4, Celeron und Prescott bis zu 3.6GHz
  • HyperThreading-Support
  • Spezielle 4-phasige Stromversorgung mit aktiver Kühlung der MOSFETs
  • i875P North- und ICH5R Southbridge
  • 5 PCI- und einen AGP 8x-Steckplatz
  • 4 DIMM-Slots für PC3200-RAM
  • 2 S-ATA-Anschlüsse über ICH5R und 4 weitere über Silicon Image-Controller
  • 8 USB 2.0-Anschlüsse
  • 3 FireWire-Ports
  • Gigabit Ethernet über Intel-CSA-Chip
  • 6-Kanal-Sound
  • Abits Overclocking-Features

Ebenfalls plant man bei Abit erstmals den Einsatz der Secure IDE-Technik, die über eine zusätzliche Encryption-Karte mehr Sicherheit ins System bringen soll. Sie nutzt den eNOVA X-Wall Chip um vertrauliche Daten zu verschlüsseln und somit Dritten nicht zugänglich zu machen. Der Preis des IC7-MAX3 steht noch nicht fest, dürfte sich aber in den höheren Regionen wiederfinden. Dennoch wird man für diesen Preis ein vor allem zukunftsfähiges Mainboard bekommen.

Abit IC7-MAX3
Abit IC7-MAX3