News : Corsair bringt XMS4000-RAM auf den Markt

, 17 Kommentare

Eigentlich hätte schon DDR400 nicht mehr zum Standard werden sollen, hat es aber später dennoch - auch 'Dank' der Macht Intels - zu eben jenem geschafft. Einigen Firmen scheinen 400MHz effektiver Takt jedoch nicht genug und so werden immer mehr DDR500-Module angekündigt - nun auch von Corsair.

Nachdem bereits Kingston und OCZ als zwei der ersten Unternehmen mit Fokus auf die so genannten Enthusiasten vor einigen Tagen erste DDR500-Module vorstellten, zog nun auch Corsair nach und will mit der XMS4000-Serie ab sofort die Konkurrenz das Fürchten lehren. Bei diesem Takt verfügen die Module über eine theoretische Bandbreite von 4 GB/s, im Dual-Channel-Modus sogar 8 GB/s.

Natürlich hat diese irrsinnig hohe Taktrate von 250MHz ihren Preis, denn die Module brauchen zum reibungslosen Betrieb in Spannung von 2,75 Volt und können dann mit den recht moderaten Timings von 3-4-4-8 betrieben werden. Natürlich werden alle Module von Corsair vor dem Verkauf auf ihre Leistungsfähigkeit auf einem Asus P4C800 getestet und danach für den Betrieb bei DDR500 validiert. Ebenfalls wird es wieder die wohl bekannten TwinX-Sets, bestehend aus zwei Modulen, geben. Diese werden wie immer speziell auf den Dual-Channel-Modus abgestimmt und sollten somit ohne Probleme auf Boards mit dieser Technik laufen.

Den Anfang macht das TwinX1024-XMS4000-Set, welches in Kürze im Handel erhältlich sein soll und wahlweise einen schwarzen oder silbernen Heatspreader haben wird. Über die Preise und weitere einzelne Module oder Sets der XMS4000-Reihe ist jedoch noch nichts bekannt.

Wer sich momentan noch mit kleineren Brötchen, sprich PC3700, zufrieden geben kann, der dürfte vielleicht schon morgen bei uns an einem PC3700-Vergleich zwischen OCZ und Corsair gefallen finden.