News : Erste Details zum Tejas aufgetaucht

, 21 Kommentare

Bei Intel stehen die Zeichen auf Sturm und langsam aber sicher wappnet man sich für den Kampf gegen AMDs Athlon 64. Der erste Schritt in diese Richtung wird im Herbst der Prescott sein. Doch was kommt danach? Auch da hat Intel mit dem Tejas-Core wieder ein Ass im Ärmel.

Bereits Ende März sind zum Tejas neben Details auch Belege in Bildform aufgetaucht, die nun von diversen Quellen nochmals aufgefrischt werden - an den bisherigen Spezifikationen vom Intel-Prozessor mit dem Codenamen Tejas hat sich im Vergleich zu den damaligen Informationen jedoch nichts geändert. Offenbar haben die Details, die in den letzten Wochen und Monaten zum kommenden Prescott-Kern aufgetaucht sind, die bereits veröffentlichte Daten und Bilder zum Tejas vergessen lassen.

Hier also zum Auffrischen des Gedächtnis: Der Tejas wird Intels offizieller Nachfolger des Prescotts sein und wohl in der zweiten Hälfte des nächsten Jahres erscheinen. Hier die zugehörigen Daten auf einen Blick:

  • 1MB Level 2-Cache, 24KB L1-Cache, 16K uOps Trace-Cache
  • 90nm Fertigung, ab Ende 2004 wohl 65nm Fertigung
  • 120-140mm² Die-Größe (90nm) und 80-100mm² Die-Größe (65nm)
  • Erweitertes HyperThreading (eventuell bis zu 4 Threads parallel)
  • 800 und 1066MHz Frontside-Bus
  • 8 Tejas New Instructions (TNI)
  • 775 LGA (Land Grid Array) Package
  • Unterstützt den Sockel-T und den dazugehörigen Grantsdale-Chipsatz mit DDRII und PCI Express
  • Startet mit einer Taktfrequenz von 4,4GHz und mehr

Neben diesen Daten sind bei VR-Zone ebenfalls neue Bilder des Prozessors aufgetaucht, der angeblich schon in ersten Stückzahlen an Mainboardhersteller etc. ausgeliefert wurde.