News : Intel verdoppelt Quartalsgewinn

, 6 Kommentare

Im abgelaufenen zweiten Quartal konnte Intel seinen Nettogewinn im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 101 Prozent auf 896 Millionen US-Dollar steigern und schlug damit die Erwartungen der Analysten. Der Umsatz konnte um 8 Prozent auf 6,8 Milliarden US-Dollar gesteigert werden.

Die guten Zahlen sind dabei vor allem auf die erhöhte Nachfrage nach dem Pentium 4 Prozessor und Intels Centrino-Technik zurückzuführen. Für das laufende Quartal rechnet Intel mit einem Umatz von 6,9 bis 7,5 Milliarden US-Dollar.

Der größte Teil des Umsatzes stammt aus dem asiatisch-pazifischen Raum - hier erzielte Intel einen Umsatz von 2,78 Milliarden US-Dollar (41 Prozent des Gesamtumsatzes). Danach folgen Amerika mit 1,95 Milliarden US-Dollar (28 Prozent), Europa mit 1,42 Milliarden US-Dollar (21 Prozent) und Japan mit 665 Millionen US-Dollar (10 Prozent), wobei nur in Amerika ein Umsatzrückgang zu verzeichnen war.