News : Kein FSAA mit nVidia-Karten in Half-Life 2?

, 131 Kommentare

Neben Doom 3 und Stalker gehört Half-Life 2 sicherlich zu den kommenden Top-Hits dieses Jahres. Betrachtet man erste Bilder des Action-Spektakels, wird wohl auch Half-Life 2 die Hardwareverkäufe ankurbeln und uns mit beeindruckenden Grafiken entzücken - wohl jedoch ohne FSAA auf nVidia-Karten.

Glaubt man den Offiziellen von Valve, die sich in einem großen Forum der Website HalfLife2.net zu Wort gemeldet haben, so wird es mit den aktuellen Grafikkarten basierend auf der DirectX 9-Technologie eventuell einige Probleme geben. Explizit mit dem Full-Screen-Anti-Aliasing, kurz FSAA.

Dies soll laut Valve an der Methode liegen, die von beiden großen Grafikkarten-Firmen genutzt werden, um FSAA zu ermöglichen. Beide Firmen nutzen momentan noch das Multi-Sampling oder einen Hybrid aus Multi-Sampling und Super-Sampling für ihre Grafikchips. Dies stellt jedoch ein Problem für Spiele dar, die kleinere Texturen auf größere packen. Dies resultiert in Artefakten und Grafikfehlern bei aktiviertem FSAA.

There are problems with the way that current hardware implements FSAA. If you enable it, you will see a lot of artifacts on polygon boundaries due to the way that they sample texture subrects with FSAA enabled. We are working with the harware companies and the DirectX team to make sure that future hardware doesn't have this problem.

Schenkt man Valve weiterhin Glauben, so wird man dieses Problem auch nicht mit fehlerbereinigten Treibern lösen können. Jedoch sieht man Hoffnung, dass zumindest ATi dieses Problem in den Griff bekommen kann, nVidia hingegen ist laut den Entwicklern ein hoffnungsloser Fall. Hier sei es so gut wie unmöglich, für die GeForce- und GeForce FX-Serie eine Lösung zu finden.

Wie einige Quellen aus der Industrie berichten, ist dieses Problem bei den Grafikchipherstellern bereits seit einiger Zeit bekannt und soll in DirectX 9.1 und in den kommenden GPUs der beiden Konzerne (NV40 und R420) in Angriff genommen werden.

Update

Nach der hitzigen Diskussion der letzten Tage, meldete sich nun Gabe Newell, der Chef von Valve Software, zu Wort und gab folgendes Statement zur Half-Life 2 und FSAA-Diskussion:

Centroid sampling doesn't have the problem that center sampling does in multi-sample antil-aliasing. ATI has supported this form of anti-aliasing for the 9000 series. The tricky part is enabling this when DirectX doesn't easily expose this. There's a different trick you can use with hardware, such as NVIDIA's, that doesn't support centroid sampling. Basically you trade off some pixel shader bandwidth to clamp the texture coordinates so that you don't sample texels outside of that polygon's lightmap sub-rect. Between these two approaches, multi-sample anti-aliasing artifacts should be a non-issue for any DX9-level hardware running Pixel Shader 2.0.

Laut seinen Aussagen scheint es wohl wirklich einen Trick zu geben, der es möglich machen wird, doch Full-Screen-Anti-Aliasing in Half-Life 2 genießen zu können.