News : Mozilla 1.5 ohne Fire- und Thunderbird

, 18 Kommentare

Mittlerweile gehört die Mozilla-Browser-Suite zu den erfolgreichsten Browsern auf dem Markt und konnte dem Internet Explorer schon so einige Nutzer abgewinnen. Mit der Alpha-Version der Versionsnummer 1.5 sollten nun einige Änderungen kommen, diese werden jedoch nun offensichtlich verschoben.

Ursprünglich wurde von den Entwicklern geplant, dass mit dem Release der Version 1.5 nicht mehr der traditionelle Mozilla-Browser verwendet werden sollte. Anstelle von diesem sollten erstmals Mozilla Firebird als Browser und Mozilla Thunderbird als Mailclient Einzug halten. Jedoch wird wohl noch nichts aus diesem Schachzug, da die Entwicklerteams hinter Fire- und Thunderbird noch nicht den Reifegrad ihrer Produkte erzielen konnte, der für einen Release unter dem Mozilla-Label nötig ist. Das "neue" Mozilla wird also zumindest auf Version 1.6 verschoben.

Wer jetzt angesichts dieser Nachricht nicht zurückschreckt, dem seien die beiden oben erwähnten Clients ans Herz gelegt. Trotz des Beta-Status sind sowohl Fire- als auch Thunderbird durchaus ausgereift und können unserer Meinung nach vor allem in Sachen Geschwindigkeit und Komfort jedem anderen Browser das Wasser reichen. Dass sich immer mehr User Mozilla verschrieben haben, zeigen nicht zuletzt unsere Besucherstatistiken, in denen dieses Projekt in den letzten Wochen und Monaten stark zunehmen konnte. Von Mozilla Firebird existiert übrigens auch eine deutsche Version, die es auf knapp 6MB bringt.

Update

Unser aufmerksame Leser Alexander hat uns soeben mitgeteilt, dass es auch vom Mail-Client Thunderbird eine deutsche Version zum Download gibt. Vielen Dank, Alexander!