News : Rambus, Toshiba und Elpida stellen neuen XDR-DRAM vor

, 21 Kommentare

Rambus hat gemeinsam mit Toshiba und Elpida einen neuen Speichertyp vorgestellt. Der XDR-DRAM basiert auf Rambus' XDR Interface - früher Yellowstone - und taktet mit bis zu 3,2GHz. Später soll dieser Speicher sogar mit 6,4GHz laufen und Bandbreiten von 100GB/s ermöglichen.

Zunächst soll der Speicher im Grafik- und Netzwerkbereich eingesetzt werden, später jedoch auch in PCs, Servern und Mobilsystemen Einzug halten. Der Kern ist laut Rambus eine Abkehr von herkömmlichen Schaltkreissystemen, in der Datenfluss und Takt automatisch mit einer Präzision von 2,5 Pikosekunden (Billionstel Sekunde) aufeinander angestimmt werden. Dadurch sollen die Speicherdesigner kompaktere und einfachere Layouts entwickeln können. Zudem fällt der Taktgeber weg, was bis zu 20% Bandbreite einsparen und die Latenzen verkürzen soll. Erste Muster wird es 2004 von Toshiba und Elpida geben. Die Massenproduktion soll aber erst 2005 starten.