4/21 14 DDR400 Speichermodule im Test : Intels i865PE bis an seine Grenzen

, 45 Kommentare

Corsair TWINX512-3200LL Platinum

Neben den ordinären TWINX-Paketen, welche bekanntlich für den Dual-Channel-Betrieb optimiert sind, hat Corsair auch eine ganze Palette an "Platinum"-Modulen im Programm, die sich von den Standard-Riegeln durch einen silbernen Heatspreader abheben. Das "Platinum" als Namenszusatz deutet hierbei auf einen Mehrwert an Performance hin. Alles in allem unterscheiden sich die TWINX512-3200LL Platinum nur geringfügig von den TWINX512-3200LL. So handelt es sich in beiden Fällen um Single-Sided Module, bei den die Speicherchips wechselseitig angeordnet sind. In beiden Dual-Channel-Packs befinden sich je zwei 256MB Riegel - letztendlich ist es nur der Heatspreader der über den Unterschied Auskunft gibt.

Corsair TWINX512-3200LL Platinum
Corsair TWINX512-3200LL Platinum
Corsair TWINX512-3200LL Platinum
Corsair TWINX512-3200LL Platinum

Auch bei den TWINX512-3200LL Platinum bescheinigt das SPD den Modulen einen reibungsfreien Betrieb bei schnellsten Timings von 2.0-2-2-6. Der "Umsicht" unseres i865PE Mainboards ist es jedoch zu verdanken, dass die Module standardmäßig mit leicht entschärften Timings von 2.5-2-2-6 zu Werke gehen und es so keine Probleme beim ersten Start geben sollte. Die neuesten TWINX Platinum Riegel werden aufgrund von Stabilitätsproblemen mit einigen i865PE und i875P Platinen ab sofort mit den Timings 2.0-2-3-6 ausgeliefert. Das SPD lässt wiederum bis auf einen fehlenden Wert für die Seriennummer keinen Angriffspunkt für Kritik. Corsair gewährt für die Module ebenfalls eine Life-Time-Garantie.

Corsair TWINX512-3200LL Platinum - Durchsatz
  • DDR450 - Übertaktet:
    • 2,85V - Stand - 2.5-2-4-5
      4.752
  • DDR433 - Übertaktet:
    • 2,75V - Stand - 2.0-2-3-5
      4.650
    • 2,75V - Stand - SPD 2.0-4-4-8
      4.504
  • DDR420 - Übertaktet:
    • 2,85V - Stand - 2.0-2-2-5
      4.758
    • 2,85V - Stand - SPD 2.5-2-2-6
      4.509
    • 2,65V - Stand - 2.0-2-3-5
      4.498
  • DDR400 - Standard:
    • 2,75V - Turbo - SPD 2.0-2-2-5 Accel.
      4.989
    • 2,65V - Stand - SPD 2.5-2-2-6 Accel.
      4.855
    • 2,65V - Stand - 2.0-2-3-5 Accel.
      4.621
    • 2,65V - Stand - SPD 2.5-2-2-6
      4.298
    • 2,65V - Stand - 2.0-2-3-5
      4.290

Verglichen mit den Standard-TWINX512-3200LL aus dem Hause Corsair, ließ sich die Platinum-Ausgabe nur bei einer angehobenen Spannung zum "Turbo"-Modus überreden, der allerdings auch hier für einen deutlichen Performance-Schub sorgt. Für schnellste Timings war bei einem Speichertakt von 210 MHz bereits eine Spannung von 2,85V nötig. Auch mit den SPD-Timings (hier empfiehlt der Speicher quasi dem Mainboard die Timings die zu fahren sind) konnten wir nur mit höchster Spannung den Windows-Bildschirm bewundern: bei 2,65V verweigerte der Rechner den Bootvorgang gänzlich, bei 2,75V blieb er beim Windows-Start hängen. Allgemein sorgt auch hier RAS Precharge (tRP) von 3 Takten für Entspannung. Wie bei den TWINX512-3200LL kamen wir mit den Platinum keinesfalls höher hinaus. Der höchste Takt war 225 MHz - mit den normalen TWINX waren hier bessere Timings möglich.

Corsair TWINX512-3200LL Platinum - 3DMark
Angaben in Punkten
  • DDR450 - Übertaktet:
    • 2,85V - Stand - 2.5-2-4-5
      626
  • DDR433 - Übertaktet:
    • 2,75V - Stand - 2.0-2-3-5
      610
    • 2,75V - Stand - SPD 2.0-4-4-8
      595
  • DDR420 - Übertaktet:
    • 2,85V - Stand - 2.0-2-2-5
      606
    • 2,85V - Stand - SPD 2.5-2-2-6
      594
    • 2,65V - Stand - 2.0-2-3-5
      589
  • DDR400 - Standard:
    • 2,75V - Turbo - SPD 2.0-2-2-5 Accel.
      597
    • 2,65V - Stand - SPD 2.5-2-2-6 Accel.
      583
    • 2,65V - Stand - 2.0-2-3-5 Accel.
      569
    • 2,65V - Stand - SPD 2.5-2-2-6
      562
    • 2,65V - Stand - 2.0-2-3-5
      557
Corsair TWINX512-3200LL Platinum - Quake 3
  • DDR450 - Übertaktet:
    • 2,85V - Stand - 2.5-2-4-5
      304,90
  • DDR433 - Übertaktet:
    • 2,75V - Stand - 2.0-2-3-5
      302,77
    • 2,75V - Stand - SPD 2.0-4-4-8
      297,37
  • DDR420 - Übertaktet:
    • 2,85V - Stand - 2.0-2-2-5
      304,50
    • 2,85V - Stand - SPD 2.5-2-2-6
      300,67
    • 2,65V - Stand - 2.0-2-3-5
      298,70
  • DDR400 - Standard:
    • 2,75V - Turbo - SPD 2.0-2-2-5 Accel.
      306,33
    • 2,65V - Stand - SPD 2.5-2-2-6 Accel.
      301,77
    • 2,65V - Stand - 2.0-2-3-5 Accel.
      296,03
    • 2,65V - Stand - SPD 2.5-2-2-6
      293,73
    • 2,65V - Stand - 2.0-2-3-5
      292,70

Im Turbo-Modus konnten wir mit den Modulen in Quake 3 Arena (1.31 Demo four) 306,33 fps verbuchen. Selbst bei einem deutlich höheren Prozessor- und Speichertakt konnten wir diesen Wert nicht mehr erreichen. Im 3DMark03 (Prozessortest) konnten wir mit dem im Turbo-Mode ermittelten Wert gut bis zu einem Frontside-Bus von 217 MHz mithalten.

Alles in allem konnten die TWINX512-3200LL Platinum nicht mit den normalen TWINX512-3200LL mithalten, so dass sich eine Mehrinvestition in diese Riegel keinesfalls lohnt. Bleibt nur die Frage, ob wir im Rahmen der üblichen Streuung besonders gute TWINX512-3200LL oder besonders schlechte TWINX512-3200LL Platinum erwischt haben. Die Ergebnisse beider Versionen, speziell die mit niedrigen Timings, können sich dennoch sehen lassen.

Auf der nächsten Seite: Corsair XMS3200C2 256MB