4/4 Externe Festplattengehäuse im Test : EIO und HighPoint im Vergleich

, 11 Kommentare

Zugriffszeiten


Zugriffszeiten
Angaben in Millisekunden
  • Zugriff auf ersten 500MB:
    • Maxtor DM+ 9 extern
      7,18
    • Maxtor DM+ 9 intern
      7,19
  • Durchschn. Zugriff:
    • Maxtor DM+ 9 intern
      13,36
    • Maxtor DM+ 9 extern
      14,54

Nur beim Zugriff über den gesamten Datenträger fällt die maxtor DM+ 9 im RocketMate 1000 Gehäuse etwas zurück, etwas mehr als eine Millisekunde langsamer als die ICH5/R.

Prozessorlast


CPU Belastung
Angaben in Prozent
    • Maxtor DM+ 9 extern
      3,4
    • Maxtor DM+ 9 intern
      3,0

Egal, ob die Maxtor Festplatte intern oder extern betrieben wird, die Belastung für die CPU des Rechners liegt in etwa gleichauf, dieser kleine Unterschied ist für die Praxis jedoch zu vernachlässigen.

Arbeitsgeschwindigkeit


Winbench 99 2.0 Business
    • Maxtor DM+ 9 extern
      26.367
    • Maxtor DM+ 9 intern
      9.270
Winbench 99 2.0 Highend
    • Maxtor DM+ 9 extern
      45.400
    • Maxtor DM+ 9 intern
      39.967

Auch wenn die theoretischen Meßwerte alle auf etwa gleichem Niveau liegen, wird doch das externe Laufwerk im Winbench weitaus höher bewertet, als beim Anschluss an der internen Southbridge ICH5/R. Wir vermuten, das die großen Unterschiede gerade im Business Winbench hier im Zusammenspiel zwischen Treiber und Benchmark begründet liegen, ohne jedoch eine besondere Anpassung der Treiber zu unterstellen.

Fazit

HighPoint RocketMate 1000
Das externe Gehäuse für 3,5" Festplatten RocketMate 1000 von Highpoint kann durchaus überzeugen. Die Verarbeitung ist gut und wenn das Gehäuse auf den Gummifüssen steht, sind die Laufgeräusche der Festplatte kaum zu hören. Gegen eine uneingeschränkte Mobilität sprechen aber der benötigte 230V Stromanschluß für das externe Netzteil und der von HighPoint ins Leben gerufenen propietäre Standard e.SATA. Denn überall dort, wo man den Platz auf der Festplatte nutzen möchte, wird ein HighPoint Controller oder zumindest neuerdings erhältliches Zubehör benötigt. Für wen das kein Problem darstellt, der kann mit dem RocketMate 1000 Gehäuse seinen Datenspeicher "mobilisieren".

EIO USB 2.0 Hard Disk enclosure
Wer nicht gerade riesige Mengen an Daten mitnehmen will, aber Wert auf höchste Mobilität legt, für den sind externe Gehäuse für 2,5" Festplatten mit USB 2.0 Anschluß genau richtig. Es wird keine externe Stromquelle benötigt, alles liefert der Rechner, an den das Gerät angschlossen wird. Die Festplatte sitzt im EIO Gehäuse fest, eine Schutzhülle für die relativ empfindliche Kunststoffoberfläche wäre wünschenswert. Dorn im Auge jedoch ist das viel zu kurze Datenkabel, das nicht zum sonst durchdachten Produkt passt.

Je nach Verwendungszweck sind beide Gehäuse durchaus empfehlenswert. Das RocketMate 1000 ist ab rund 80 Euro im Handel erhältlich, die Slotblenden Adapter B11/B22 konnten wir nicht im Handel entdecken. Das EIO USB 2.0 Hard Disk enclosure ist für rund 16 Euro käuflich zu erwerben, ein guter Preis für das Gebotene.

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.