4/5 HP iPAQ H1915 im Test : PDA in klein und hübsch

, 1 Kommentar

Anhang: Benchmarks

Da nur wenig Benchmarks auf dem Pocket-PC-Sektor vorhanden sind, können wir nur beschränkt Ergebnisse liefern, weil die Entwicklung der Benchmark-Software für PDAs noch in den Startlöchern steckt. Wir griffen auf die schon beim Axim X5- bzw. MyPal-Test benutzten Benchmarks zurück. Im Gegensatz zu den vorherigen Testmodellen verzichtet HP auf CPU-Einstellungen, was uns leider keine Möglichkeiten bietet die CPU auf Performance, anstatt Energiesparsamkeit einzustellen.

Zum Einsatz kamen folgende Benchmarks:

  • Pocket PC Benchmark 1.0
  • Pocket Quake Timedemo
  • Sandra WinCE

Pocket PC Benchmark 1.0

  • Dieser Benchmark testet CPU-Leistung, Grafikperformance, Datendurchsatz des Geräte-Speichers und die Batterielaufzeit. Die ermittelten Werte sind in Millisekunden angegeben. Niedrigere Werte stehen also für eine höhere Leistung, da das Gerät eine kürzere Zeitspanne für den Test benötigt. Einzig bei der Datendurchsatz-Messung gibt der Benchmark zusätzlich noch den Wert in Kilobytes pro Sekunde an.

  • Weitere Informationen: www.ive-software.de

    Pocketbench
    Pocketbench

Wir testeten jeweils mit externer Stromversorgung, was also heißt, dass der Akku nicht in den Benchmark einbezogen wurde. Die PDAs wurden jeweils dreimal getestet und jeweils vor Beginn Soft-Resetted, so dass die Testmodelle einen freien Hauptspeicher von 30% besaßen. Es waren jeweils die höchsten Leistungseinstellungen aktiviert um eine möglichst große Performance zu erzwingen.

Pocket PC Benchmark 1.0 Axim X5 (400 MHz) MyPal A600 iPAQ H1915 Axim X5 (200 MHz)
CPU Benchmark
Integer Arithmetik 4971 3448 6972 6892
Heap Management 8558 8145 16424 17437
Fließkomma Arithmetik 8650 6527 14018 14535
Grafik Benchmark
GDI Grafikroutinen 1 10510 1911 2275 13204
GDI Grafikroutinen 2 4045 3091 1721 4993
GDI Grafikroutinen 3 2718 2022 2222 3895
Datendurchsatz Benchmark
Datei: schreiben 7531 6385 11042 12062
Datei: schreiben 136 kb/s 160,4 kb/s 92,7 kb/s 84,9 kb/s
Datei: lesen 14589 8441 9811 19806
Datei: lesen 70189,9 kb/s 121312,6 kb/s 104372,6 kb/s 51701,5 kb/s

Nicht übel wie der HP bei den Grafiktests mithalten kann. Bei ihnen bringt er sogar den Erstplatzierten MyPal A600 ins Wackeln, welcher sich jedoch bei den übrigen Prozeduren behaupten kann. Der Axim kämpft mit seinen 400 MHz um den zweiten Platz, hält diesen, muss sich aber im 200 MHz-Modus mit dem vierten Platz begnügen. Eine starke Leistung der 200 MHz CPU aus dem H1915 gegenüber den auf 400 MHz getakteten Mitstreiter. Sportlich ausgedrückt: ein knappes Rennen.

Pocket Quake

  • Im Laufe der Welle von Pocket-PC-Portierungen wurde auch Quake 1 für den Pocket-PC zurechtgeschnitten. Das Spiel ist noch im Betastadium und liegt uns in der aktuellen Version 0.062 vor. Der Pocket-Quake-Benchmark soll uns vor allem helfen, Aussagen über die Framerate in 3D-Spielen zu machen. Eben für den kleinen Shooter zwischendurch.

  • Weitere Informationen und Download: http://quake.pocketmatrix.com
PocketQuake
PocketQuake
PocketQuake
PocketQuake
Quake 1
  • Timedemo 1:
    • MyPal A600
      10,5
    • Axim X5 Adv.
      7,0
    • iPAQ H1915
      5,8
  • Timedemo 2:
    • MyPal A600
      11,5
    • Axim X5 Adv.
      7,6
    • iPAQ H1915
      6,2
  • Timedemo 3:
    • MyPal A600
      9,5
    • Axim X5 Adv.
      6,4
    • iPAQ H1915
      5,0

Was wir Eingangs schon erahnten wird sichtbar: Im Praxistest mit Pocket Quake unterliegt der H1915 deutlich den anderen Testmodellen mit rund 45% weniger Performance im Spiel. Durchschnittliche 6 Bilder die Sekunde sind auch für eingefleischte Quake-Fans eine Ruckelhürde, welche das Spielen eigentlich unmöglich macht.

Auf der nächsten Seite: Sandra WinCE