3/5 Vantec NXP-205 und NXP-301 im Test : Lichtlein regel dich!

, 10 Kommentare

Einbau und Betrieb

NXP-205

Die NXP-205 Lüftersteuerung lässt sich problemlos einbauen und wird im Grunde wie jedes handelsübliche Diskettenlaufwerk montiert. Im Vergleich zum NXP-201 fällt jedoch auf, dass die Lüftersteuerung durch ihre Miniaturisierung etwas an Festigkeit verloren hat, was jedoch nicht den Eindruck einer qualitativ minderwertigen Herstellung aufkommen lässt. Ganz im Gegenteil, die Verarbeitung des NXP-205 macht wie bei seinem Vorgänger einen sehr guten Eindruck.

NXP-205 - Aufbau
NXP-205 - Aufbau
NXP-205 - 2
NXP-205 - 2


Auch beim NXP-205 sollte man je nach Gehäuse in Erwägung ziehen, die Lüfterkabel vor der finalen Montage an die Lüftersteuerung anzuschließen. Bei unserem Testsystem, das in einem CS-601 Gehäuse Platz fand, traten leider kleine Probleme bei der Montage auf. So sind die Bohrungen am NXP-205 in einem ungünstigen Abstand zueinander gewählt, so dass wir das NXP-205 im CS-601 nur mit zwei anstatt vier Schrauben befestigen konnten, da die anderen beiden Bohrungen hinter dem Blech des Laufwerkkäfigs verborgen blieben.

NXP-205 - Stromkabel
NXP-205 - Stromkabel
NXP-205 - Molex-Stecker
NXP-205 - Molex-Stecker

Das NXP-205 ist gut beschriftet und so sollte es auch ohne eine Anleitung dem Kunden problemlos möglich sein, die Lüfter an die Lüftersteuerung anzuschließen. Leider können auch beim NXP-205 die Lüfter nur im Intervall von sieben bis zwölf Volt reguliert werden und nicht komplett ausgeschaltet werden. Ein Manko, das wir bereits beim NXP-201 bemängelten, welches jedoch beim NXP-301 beseitigt wurde.

NXP-205 - Kabel und Steuerung
NXP-205 - Kabel und Steuerung
NXP-301 - 3-pin Stecker
NXP-301 - 3-pin Stecker

18 Watt je Kanal sind erneut mehr als nur ausreichend und es sollte eigentlich keinem Kunden möglich sein, diese Grenzen mit normalen Lüftern zu erreichen. 80x80mm Gehäuselüfter verbrauchen in der Regel zwischen 0,5 und 2 Watt, 120x120mm Lüfter auch nur bis zu 6 Watt.

NXP-205 - 3
NXP-205 - 3
NXP-205 - 4
NXP-205 - 4

Im Grunde könnte man denken, dass es sich beim NXP-205 nur um eine reine Miniaturisierung des NXP-201 handelt. Dass dies jedoch nicht ganz der Fall ist, zeigte der Betrieb schon nach wenigen Sekunden. Anders als beim NXP-201 tritt beim NXP-205 nämlich kein störendes Surren auf, wenn man die Lüfter auf sieben Volt herunterregelt. Hier hat Vantec eindeutig nachgebessert.

Und wie bereits erwähnt wurden auch die Lüfterkabel verbessert, so dass man jetzt problemlos vier 4-pin Gehäuselüfter an die Lüftersteuerung anschließen kann, ohne die Kabel neu verdrahten zu müssen. Auch dies stellt eine kleine aber feine Verbesserung im Vergleich zum NXP-201 dar. Die Kabellänge ist mit 58cm völlig ausreichend.

NXP-205 - Lüfterkabel
NXP-205 - Lüfterkabel
NXP-205 - Eingebaut
NXP-205 - Eingebaut
NXP-205 - Eingebaut - 2
NXP-205 - Eingebaut - 2

Keine Änderungen wurden dagegen bei der Art der LED-Beleuchtung vorgenommen. Fünf LEDs sorgen weiterhin über eine Plastikleiste an der Rückseite der Frontblende für eine kreisförmige Beleuchtung der Drehregeler. Dies hat erneut zur Folge, dass die LEDs keine optische Anzeige über die Geschwindigkeit der einzelnen Lüfter darstellen. Ein Dimmen der LEDs ist ebenfalls nicht möglich. Zudem verfügt das NXP-205 auch nicht über einen Warnton, der den Benutzer alarmiert, sobald ein Lüfter ausfällt. Die Regelung des CPU Lüfters, für den das NXP-205 aber auch ausdrücklich nicht hergestellt wird, ist somit mit Vorsicht zu genießen.

NXP-205 - Beleuchtung - 2
NXP-205 - Beleuchtung - 2
NXP-205 - Beleuchtung
NXP-205 - Beleuchtung

Bis auf die etwas ungünstige Platzierung der Bohrlöcher für unser CS-601 Gehäuse und die fehlende Weiche im Stromkabel gab es ansonsten jedoch keine Kritikpunkte am NXP-205. Für etwa 30$ kann das NXP-205 in den USA erworben werden. In Deutschland ist es zur Zeit leider noch nicht erhältlich.

Auf der nächsten Seite: NXP-301