News : Thorton nun Athlon FX?

, 31 Kommentare

Als erstmals Gerüchte zum AMD Thorton auftauchten, wollte der Prozessor-Hersteller noch nie etwas von solch einem Produkt gehört haben. Später war von einem Prozessorkern die Rede, der große Ähnlichkeit zum Barton hat, aber mit 256 kB L2-Cache ausgestattet ist. Nun soll er einen eigenen Produktnamen erhalten.

Irgendwie klingt das alles noch wie ein Märchen, das wohl durchaus wahr werden könnte. Letztendlich handelt es sich beim Thorton um einen Barton Prozessorkern, bei dem aus welchem Grund auch immer 256 kB L2-Cache deaktiviert wurden - es verbleiben also 256 kB, womit der Prozessor bei gleichem Takt die Leistung eines Thoroughbred-Kerns erreicht. Dieser wird allerdings unter dem Label Athlon XP verkauft. Für den Thorton-Kern soll dies nun aber, aus welchen Gründen auch immer, nicht gelten. Er soll angeblich auf den Namen Athlon FX hören und könnte damit weiter zur ohnehin schon stark ausgeprägten Verwirrung bei den Modellnummern der Athlon-Prozessoren beitragen.

Warum nun Athlon FX? Sicherlich möchte AMD mit dem Thorton keine Geschwindigkeitsrekorde brechen, weshalb derzeit nur Versionen mit einer Modelnummer von 2400+ und einem 266 MHz schnellen Frontside-Bus geplant sind. Allerdings leistet er trotzdem nicht mehr oder weniger als ein ebenfalls mit dieser Modellnummer verfügbarer Athlon XP. Wo liegen die Vor- oder Nachteile des Thorton? Diese Frage muss sich wohl auch AMD stellen lassen, wenn sie den Thorton als Athlon FX vermarkten.