News : VIA und ihr KT600 - A Neverending Story

, 19 Kommentare

Vor kurzem wurde ein Gerücht in die Welt gesetzt, die Chipschmiede VIA plane eine neue Revision ihres aktuellen Chipsatzes KT600. Diese CE getaufte Variante sollte gegenüber der CD-Northbridge angeblich noch einmal knapp 5% Mehrleistung bringen.

Wie nun bekannt wurde, handelte es sich bei den Gerüchten rund um die CE-Northbridge um nichts anderes als eben diese Gerüchte. VIA dementierte jene heute mit einem offiziellen Statement bei den Kollegen von Planet 3DNow!

CD is the final revision of the chipset, which is used in the reference boards and the production boards. There will be no CE version available.

This is formal and confirmed.

Eigentlich hatte VIA geplant, mit dem KT600 den vorerst letzten Chipsatz für die auslaufende Athlon XP-Plattform vorzustellen und sich dann voll und ganz auf den neuen Athlon 64 zu konzentrieren. Während unseres Reviews zum KT600 fiel uns aber unweigerlich auf, dass man offensichtlich nicht mit den Konkurrenten von nVidia in Form des Nforce 2 und den nForce 2 Ultra 400 mithalten kann und durchweg rund 5% hinterher hinkt. Die Vorstellung einer eventuellen CE-Northbridge mit eben einer solchen Mehrleistung hätte die Lücke zu nVidia schließen können. Auf diese Option verzichtet VIA nun ganz offensichtlich und offiziell.

Diese Entscheidung seitens VIA kam für viele Insider sehr überraschend, da vor allem der taiwanesische Hersteller für neue Chipsatzrevision in Form der A-Modell bekannt ist und dies in den letzten Jahren bei so gut wie jedem Chipsatz auch praktiziert hat. Dies wirft natürlich die Frage auf, was VIA mit dem KT600 bezwecken will? Brauchten sie nur schnell einen Chipsatz, der AMDs neuen 200MHz Frontside-Bus verkraftet? Oder planen sie vielleicht schon für die Zukunft und wollen keine Arbeit mehr an die auslaufende Athlon XP-Plattform verschwenden?

Als neuestes Gesprächsthema kam nun bei HardTecs4U der KT880 ans Tageslicht - ein Chipsatz, der dem PT880 für Intel-Plattformen sehr ähnlich klingt. Mit dieser Bezeichnungsanalogie zum Intel-Pendant geht nun auch das Gerücht einher, dass man mit dem KT880 einen Chipsatz mit Dual-Channel-Controller für Athlon XP-Plattformen plane und diesen noch im Herbst veröffentlichen will. Jedoch taucht dieser Chipsatz auf keiner Roadmap des Unternehmens auf und wird aktuell nur intern diskutiert. Ob er tatsächlich kommen wird, wissen wir nicht. Dies weiß zur Zeit wohl nur VIA selbst.