News : Auch JVC kommt mit PDAs

, 0 Kommentare

Auf der diesjährigen Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin wird der Elektronikkonzern JVC erstmals mit zwei PDAs aufwarten. Beide Modelle sind mit Windows Mobile 2003 ausgestattet und sollen die Audio- und Video-Kompetenz JVCs noch mehr mit Mobile Computing verbinden.

Beide PDAs laufen auf Basis eines 400 MHz Intel PXA255 Prozessors und bieten 128 MB SDRAM und 32 MB Flash ROM. Damit auch der volle Multimediagenuss auf dem 3,5 Zoll Farbdisplay eintritt, hat JVC einen AV Player integriert, der eine große Bandbreite von komprimierten Audio und Video-Dateien inklusive MPEG-4, WAV, MP3 und OGG unterstützt.

Das High-End Modell MP-PV 331 erlaubt MPEG-4 Videoaufnahmen und das Abspielen von MPEG-4 Video in Kombination mit der kompatiblen JVC MiniDV Videokamera. Über ein 802.11b WLAN können Videos drahtlos abgespielt werden.