News : Auch Microsoft bringt Music Store

, 6 Kommentare

Nun hat auch Microsoft die Zeichen der Zeit erkannt und wohl auch eine neue Einnahmequelle gefunden. Die Rede ist von Music Stores. Ähnlich dem Apple iTunes, der bis dato nur in den USA verfügbar ist, bietet Microsoft nun auch die Möglichkeit sich Musik kostenpflichtig herunterzuladen.

Microsoft will, über den Windows Media Player oder über den MSN Music Club, Musik ab 97 Cent pro Download den Benutzern bieten. Im Gegensatz zur Apple-Version, bietet Microsoft auch Mitgliedschaften an, die Bezahlung erfolgt über die Abrechnung von Credits. Der Apple iTunes Music Store bietet ähnliche Leistungen zu ähnlichen Preisen. Während Apple den Mac-Benutzern beim Download den etablierten Standard AAC, einen Ableger von MPEG-4, kredenzt, setzt Microsoft auf das hauseigene WMA-Format.