News : GeForce FX 5900 SE in Japan aufgetaucht

, 14 Kommentare

In Japan sind erste Modelle einer abgespeckten GeForce FX 5900 auf den Markt gekommen. So scheinen Leadtek und Gainward mit der Auslieferung ihrer GeForce FX 5900 SE Karten begonnen zu haben. Die Zugriffszeit des Speichers ist etwas höher und der Chiptakt bei diesen Modellen etwas geringer.

So muss der Speicher mit einer Zugriffszeit von 2.8ns auskommen - teure GeForce FX 5900 und FX 5900 Ultra Karten setzen hier auf 2.2ns schnellen RAM. Dennoch soll der Grafikchip nach bisherigen Angaben mit 400 MHz betrieben werden, was dem Takt einer GeForce FX 5900 non-ultra entspricht.

Vor Kurzem hat Gainward seine Gainward FX PowerPack! Model Ultra/1100 TV/DVI angekündigt, die auf einem vereinfachten PCB-Design aufbauen und günstigeren Speicher verwenden soll, der mit 700 MHz getaktet ist. Leadtek bietet in Japan zudem seine A350LX TDH an, die mit 400/700 MHz getaktet ist. Diese Karten basieren auf dem GeForce FX 5900 SE oder aber GeForce FX 5900 Value Design von Nvidia und müssen auf kein Feature ihrer großen Kollegen verzichten. Über die Preise der neuen Modelle ist jedoch noch nichts offizielles bekannt geworden. Lediglich in Frankreich befindet sich die A350LX TDH von Leadtek anscheinend für 380 Euro auf dem Markt.

Auch von Asus wurde bereits ein Modell gesichtet: Die ASUS V9950/128M GeForce FX5900SE. Dieses abgespeckte Modell kommt mit nur einem Lüfter auf dem Grafikchip aus. Die GeForce FX 5900 Ultra verfügt dagegen über zwei Lüfter zur aktiven Kühlung des Chips.

n59se1
n59se1
nlx1
nlx1