News : IFA2003 - Interessantes von Teac

, 9 Kommentare

Eher zufällig stießen wir bei Teac auf ein Barebone der etwas anderen Art. Obwohl Barebone etwas zu tief gegriffen ist. Im Endeffekt handelt es sich um einen Computer, komplett passiv gekühlt im Design eines DVD-Players.

Der Player ist mit einem 1GHz Pentium 3, 512MB DDR (die Angabe auf dem Täfelchen ist falsch), einer 80GB-Festplatte, Dolby Digital 5.1-Ausgängen und allen nur erdenklichen Schnittstellen ausgestattet. Heatpipes ermöglichen eine passive Kühlung und dürften somit im Gegensatz zu den bekannten Barebones von Shuttle und Co. im Wohnzimmer überhaupt nicht mehr auffallen. Das Gerät liest jedes nur erdenkliche Format und schreibt DVD-R und DVD-RW. Samt Boxensystem schlägt der Multimedia-PC HE1G mit knapp 1300€ zu Buche. Gegen Ende des Jahres soll es eine Version mit 3GHz Pentium 4 geben, das dann auch den Gamer vollends zufrieden stellen soll. Ob dem System dann ein AGP-Port für eine potente Grafikkarte zur Seite gestellt wird, ist bisher noch ungewiß, da Teac noch in Verhandlungen mit dem Mainboardlieferanten VIA steht. Auf jeden Fall soll auch dieser Player ohne einen Lüfter auskommen - wir sind gespannt.

Teac HE1G
Teac HE1G
Teac HE1G
Teac HE1G