News : Playstation 2 wurde gehackt

, 15 Kommentare

Nachdem die Xbox schon vor einiger Zeit zugänglich gemacht wurde, hat es nun auch Sonys Playtstation 2 erwischt. Die Rede ist natürlich von einem Exploit, der es ermöglicht, das Betriebssystem Linux ohne große Modifikationen auf der Konsole zu installieren und laufen zu lassen.

Am 15. August war es dann so weit, als der bekannte Hacker Marcus R. Brown seine Ergebnisse der Öffentlichkeit vorstellte und für Besitzer der Playstation 2 ein neues Unabhängigkeitsgefühl zugänglich machte. So ist es jedem Besitzer einer solchen Konsole von nun an möglich ohne große Modifikationen am Gerät Linux zu installieren. Dies konnte der Hacker mit Hilfe eines Exploits erreichen, der einen Buffer-Overflow im PS-One-Treiber der Konsole ausnutzt. So kann man unter der Verwendung eines original Playtstation 1-Spieles nun beliebigen Code von einer Memory-Card in den Bootprozess der Konsole einschleusen.

Wenn man auf seiner Playstation 2 Linux laufen lassen wollte, so musste man bis jetzt auf das offizielle Linux-Kit von Sony zurückgreifen, welches neben einer Festplatte, einem Monitorkabel, einer Tastatur und einer Mouse auch eine spezielle DVD zum Booten des Betriebssystemes bereitstellte.