News : Sony erweitert digitale Produktpalette

, 4 Kommentare

Überall sieht man sie und überall kann man sie kaufen. Die Rede ist von digitalen Photokameras und den brandneuen DVD-Camcorder. Auch der japanische Marktriese Sony setzt voll und ganz auf diese Produkte und erweitert sein Produktportfolio mit drei neuen digitalen Wettstreitern, die es insich haben.

  • Zwei in einem: Sonys 3 MegaPixel Handycam DCR-PC330 filmt und fotografiert:
    Sonys erster drei MegaPixel-CCD für Camcorder garantiert eine Topfotoauflösung von 2016 x 1512 Bildpunkten (UXGA) und eine Videoauflösung von mehr als 530 Linien. Das Allround-Talent ist dabei gerade mal 51 x 104 x 97 Millimeter (BxHxT) klein und wiegt lediglich 540 Gramm (ohne Akku). Dafür ist Platz in jeder Sporttasche.

    Die DCR-PC330 verfügt über einen 10fach optischen und 120fach digitalen Zoom. In Verbindung mit dem 14 bit Analog/Digital Wandler entstehen scharfe und kontrastreiche Bilder. Mehr als wettbewerbsfähig ist der MiniDV Camcorder von Sony durch das hochwertige Carl Zeiss T*-Objektiv. Dessen spezielle Beschichtung vermeidet störende Reflexionen und stärkt die Kontraste. Vielfältige Foto- und Videofunktionen sorgen dafür, dass jedes Ereignis in Topqualität fotografiert und gefilmt wird. So kann der Anwender zwischen den Programmen „Portrait“, „Strand und Ski“, „Sport“, „Landschaft“, „Spotlight“, „Sonnenuntergang und Mond“ und „geringe Lichtverhältnisse“ wählen. Die neue vereinfachte Menüführung in Deutsch und vielen weiteren Sprachen mit grafischer Unterstützung erleichtert dem Hobby-Sportkommentator die Arbeit.

    Der MiniDV Camcorder steht einer sehr guten Digitalkamera in nichts nach. Der 10fach optische Zoom entspricht einem Brennweitenbereich im Fotomodus von 37 - 370 mm (im Vergleich zu KB 35mm). Damit können auch weit entfernte Motive nah herangezoomt werden. Der intelligente Blitz verhindert, dass Portraits durch rote Augen entstellt werden. Und sollte ein Sportereignis mal bis in die Dunkelheit dauern, sichert die Night-Framing-Funktion eine gute Auswahl des Bildausschnittes und eine klare Wiedergabe, selbst wenn die Aufnahme in völliger Dunkelheit (0 Lux) erfolgt. Der für das menschliche Auge unbedenkliche Laser-Autofokus erleichtert auch bei extrem schlechten Lichtbedingungen die richtige Fokussierung und Scharfeinstellung (Hologram AF).

    Weitere Informationen zu diesem Gerät gibt es in der offiziellen Pressemitteilung von Sony. Die DCR-PC330 ist ab Oktober zu einem Preis von 1.899 Euro im Handel erhältlich.
  • DVD Handycams DCR-DVD100E und DCR-DVD200E von Sony: Filmen, Fotografieren und Abspielen mit nur einem Medium:
    Mit den DVD Handycams DCR-DVD100 und DCR-DVD200 verbindet Sony die hervorragende Bildqualität und die vielfältigen Möglichkeiten eines Camcorders mit den Vorteilen der erfolgreichen DVD Technologie: So lassen sich Urlaubsfilme von derselben DVD ohne Umweg zu Hause auf dem DVD-Player oder dem Computer abspielen. Und bebildern so die Urlaubsgeschichten direkt bei der ersten Erzählung.

    Die Camcorder speichern auf acht Zentimeter großen DVD-R/-RW, dem offiziellen Format des DVD Forums. Sony bietet drei verschiedene Aufnahmeverfahren: High Image Quality (HQ) für hohe Aufnahmequalität, Standard Image Quality (SP) für normale Aufnahme und Longer Recording Time (LP) für möglichst lange Aufnahmezeit. Im HQ-Modus kann der Hobbyfilmer 20 Minuten, im SP-Modus 30 Minuten und im LP-Modus 60 Minuten aufnehmen. Bei doppelseitig beschreibbaren DVDs verlängert sich die Aufnahmezeit auf das Doppelte.

    Das Carl Zeiss Objektiv beider DVD Handycams mit 10fach optischem und 120fach digitalem Zoom sorgt für eine brillante Bildqualität. Seine Motive kann der Hobbyfilmer über das 6,35 Zentimeter große Display mit 123.200 Pixel Auflösung exakt verfolgen. Da werden die eigenen Videofilme zum richtigen Heimkino-Erlebnis und finden ihren Platz neben den DVDs der Hollywood-Stars.

    Mit den DVD Handycams lassen sich problemlos Fotos im JPEG-Format während des Filmens schießen. Die DCR-DVD100 ist mit einem 800.000 Pixel Bildwandler ausgestattet und macht Fotos in einer Auflösung von 640 x 480 Pixel. Die DCR-DVD200 bietet mit einem MegaPixel Bildwandler eine Fotoauflösung von 1152 x 864 Pixel. Die Bilder können später als Diashow einfach auf dem DVD-Player oder PC angeschaut werden.

    Weitere Informationen zu diesen produkten gibt es in der offiziellen Pressemitteilung von Sony. Beide Geräte sind ab November erhältlich und kosten 1.299 und 1.399 Euro.
  • Ein kleines Schmuckstück: Sonys neue MICROMV Handycam DCR-IP1:
    Trotz der geringen Abmessungen sind die Anschlüsse für Audio/Video (incl. S-Video In/Out) und DC-in in die DCR-IP1 integriert. Mit der Handycam Station erhält Sonys kleinste Handycam außerdem einen Weggefährten. Hier sind verschiedene Anschlüsse, wie etwa i.LINK (MICROMV), USB, Audio/Video und Netzteil-Anschluss installiert. Die ständige und komfortable Verbindung zum PC ist damit gewährleistet. Die DCR-IP1 ist mit einem ein MegaPixel Advanced HAD CCD Bildwandler ausgestattet. Das Vario Sonnar Objektiv kommt von Carl Zeiss und verfügt über einen 10fach optischen, 120fach digitalen Zoom. Integriert ist ein motorgesteuerter Objektivschutz, der mit dem Power-Schalter gekoppelt ist und automatisch in der Betriebsart „Aufnahme“ öffnet.

    Natürlich macht die neue MICORMV Handycam aber nicht nur gute Filme. Über den Memory Stick Duo bietet sie eine Fotofunktion mit 1152 x 864 Pixel. Mit dem MPEG Movie AX Modus können Kurzfilme in 352 x 288 Pixel (in hervorragender Qualität mit 25 Bildern pro Sekunde) von bis zu 13 Minuten Länge auf einem 128 MB großen Memory Stick aufgezeichnet werden. Begrenzt wird dies lediglich durch die Kapazität des Memory Stick.

    Die Bedienung der umfangreichen Film- und Fotofunktionen erfolgt über das berührungssensitive Touch Panel des fünf Zentimeter großen LCDs. Dessen 211.200 Pixel geben ein klares Abbild des aufzunehmenden Motivs. Und durch die Hybrid Display Technologie hat man selbst bei extremer Sonneneinstrahlung das Motiv optimal im Blick. Ein innovatives Feature ist die Spot Focus Funktion. Bei Berührung des scharf zu stellenden Objektes auf dem Display stellt sich der Fokus automatisch ein. Ähnliches geschieht bei der Spot-Meter Funktion. Durch drücken auf das LC-Display hellt sich der zu dunkle Motivausschnitt auf.

    Weitere Informationen gibt es in der offiziellen Pressemitteilung aus dem Hause Sony. Das Gerät ist ab November zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 699 Euro erhältlich.
Sony DCR-PC330
Sony DCR-PC330
Sony DCR-DVD200
Sony DCR-DVD200
Sony DCR-IP1
Sony DCR-IP1