News : T-Online steigt in das WLAN Geschäft ein

, 8 Kommentare

Der Branchenriese T-Online hat nun auch die Zeichen der Zeit erkannt und setzt jetzt auch auf drahtlose Internetzugänge. Dabei will man verstärkt mit regionalen sowie überregionalen Partnern zusammenarbeiten und baut bei seinem WLAN-Dienst auf bereits vorhandene Netzwerke auf.

Man will jedoch keine eigene WLAN-Infrastruktur aufbauen. Der Preis für das drahtlose Vergnügen beträgt für den registrierten User 0,16 Euro pro Minute. Die Abrechnung erfolgt wie gehabt über die Telefonrechnung. Die erste Partnerstadt ist Frankfurt, in der T-Online mit MainSurf, dem größten WLAN-Anbieter im Rhein-Main-Gebiet, zusammenarbeitet. Derzeit können User über 18 Hotspots in Restaurants, Cafés oder Bars im Innen- sowie auch Außenbereich der Stadt im Internet surfen.

Bis zum Jahresende sollen laut T-Online über 200 Hotspots betriebsbereit zur Verfügung stehen. Diese werden in Gastronomiebetrieben, Business Hotels sowie auch an öffentlichen Plätzen installiert werden. In Zukunft plant T-Online WLAN als Zugangsoption in das StartCenter der T-Online-Software 5.0 zu integrieren.