12/15 Canterwood-Mainboards im Test : Sechs Platinen mit dem i875P im Roundup

, 16 Kommentare

Performance

Unser Performance-Rating hat sich in der Vergangenheit mehr als bewährt und dies ist auch der Grund dafür, weshalb wir seit der Vorstellung des neuen Pentium 4 mit 3,00 GHz und einem 800 MHz schnellen Frontside-Bus verstärkt darauf setzen. Wir haben das Performance-Rating in Anwendungs-, Spiele- und Gesamtleistung unterteilt.

Alle Einzelergebnisse sind im Anhang dieses Artikels in voller Ausführung und ohne Einschränkung einsehbar.

Um sicherzustellen, dass sich keiner der Teilnehmer dieses Vergleichstests Vorteile durch einen deutlich erhöhten Frontside-Bus erschleicht, an dieser Stelle der reale Prozessortakt der Mainboards im Vergleich:

Prozessortakt
Angaben in MHz
    • i865PE - MSI 865 Neo "DOT"
      3.300,0
      Hinweis: Maximaltakt bei "General"
    • i865PE - MSI 865 Neo "Ultra Turbo"
      3.042,9
    • i875P   - MSI 875P Neo "Fast"
      3.042,6
      Hinweis: (Auch: Slow, Turbo, Ultra Turbo)
    • i875P   - Gigabyte GA-8KNXP
      3.029,9
      Hinweis: (Standard: 3014,50)
    • i865PE - EPoX 4PDA2+
      3.021,2
    • i875P   - EPoX EP-4PCA3+
      3.021,2
      Hinweis: (Auch: Beta Bios)
    • S648FX - Gigabyte GA-8S648FX
      3.014,5
    • i865PE - Gigabyte GA-8PENXP
      3.014,5
      Hinweis: (Top Performance: 3029,9)
    • i865PE - MSI 865 Neo
      3.013,5
    • i875P   - Asus P4C800 "Turbo"
      3.006,9
    • i865PE - Abit IS7-G
      3.006,9
      Hinweis: (Auch: Game Accel.)
    • i865PE - Asus P4P800
      3.006,9
      Hinweis: (Auch: Turbo und HyperPath)
    • i875P   - Asus P4C800-E Del. "Turbo"
      3.006,9
      Hinweis: (Auch: Turbo)
    • i875P   - Abit IC7-G "F1"
      3.006,9
      Hinweis: (Auch: Street Racer)
    • i845PE - Asus P4PE
      3.000,0
    • i865G   - QDI P4i865GA-6A
      2.995,0
    • i865G   - Intel D865GBF
      2.992,8
    • i875P   - Intel D875PBZ
      2.992,6
    • i865PE - Intel D865PERL
      2.992,6
    • i875P   - AOpen AX4C Max
      2.992,6
      Hinweis: (Bios 1.04: 3013,6 MHz)

Kurz ein Wort zu den Bios-Versionen: Beim EPoX EP-4PCA3+ kam einerseits das offizielle Bios vom 3.7.2003 zum Einsatz und andererseits ein Beta Bios vom 4.8.2003, das mittlerweile aber einen offiziellen Nachfolger gefunden hat. Hiermit sollten sich vor allem Verbesserungen bei der Speicherbandbreite einstellen.

Beim AOpen AX4C Max setzten wir auf das Bios 1.10, welches gegenüber der Version 1.04 einige Fehler behebt, sich aber leider negativ auf die Performance auswirkte. So taktet AOpen sein Board im Bios 1.10 plötzlich nur noch mit 2992,6 MHz und nicht wie noch im Bios 1.04 mit 3013,6 MHz. Dies führte besonders in CPU abhängigen Benchmarks doch zu einem Unterschied, der sich auch in den Ergebnissen widerspiegelt. In Sachen Performance war das neue Bios somit ein Rückschritt, dafür wurden einige Fehler beseitigt, so dass wir uns für die neueste Version entschieden haben

Bei MSI setzten wir auf die Bios Version 1.6, die nur auf der taiwanesischen Seite zu finden ist. Die deutsche und amerikanische Homepage hängt mit den Aktualisierungen etwas zurück, hier findet man bisher nur Version 1.4. Das Update auf Version 1.6 ist aber sehr zu empfehlen, da MSI es in den vorhergehenden Versionen versäumt hatte PAT auf dem 875P Neo freizuschalten, so dass sich mit dem neuen Bios deutliche Leistungsverbesserungen einstellen. Doch MSI hat mit der neuen Bios Version leider auch am CPU-Takt gedreht und so taktet das 875P Neo nun mit 3042,6 MHz. Mit dem Bios 1.4 taktet MSI den Prozessor noch mit 3006,9 MHz. Allerdings sind mit dem neuesten Bios auch einige Fehler bei den RAM-Timings entfernt worden. Früher wurden diese trotz manueller Einstellung mit der Option "Slow" im Performance Mode auf 2-4-4-5 festgestetzt; dies ist mit dem aktuellen Bios ebenfalls behoben.

Auch Gigabyte nimmt es mit dem Takt nicht so genau und übersteigt die angedachte Taktrate im "Top Performance"-Mode um 30 MHz. Asus und Abit takten dagegen ihre beiden Modelle nah an der Spezifikation, so dass wir hier keine Kritik äußern möchten. Von Asus war man hier in der Vergangenheit schon ganz andere Taktraten gewöhnt.

Die Asus-Platine durfte sich einmal mit aktiviertem Turbo Mode und einmal ohne austoben. Bei längst nicht allen Speicherkonfigurationen ist der Turbo Mode stabil realisierbar, weshalb wir beide Modi in die Tests einbezogen haben

Das MSI 875P Neo schickten wir einmal im Performance Mode Fast und Ultra-Turbo durch den Parcours; ein testen auf "Slow" erschien uns wenig sinnvoll, da bei dieser Einstellung die Performance Acceleration Technologie (PAT) deaktiviert wird und dies auf einem i875P Mainboard wohl wenig Sinn macht. Unter "Ultra-Turbo" scheint MSI noch einige Timings zu verkürzen, so dass man zwar eine bessere Leistung erzielen können sollte, jedoch braucht man hierzu schon teuren RAM, der sich diese Spielerein auch gefallen lässt.

Abits IC7-G durfte sich ebenfalls in zwei Modi beweisen. Der Game Accelerator wurde einmal auf "F1" und einmal auf "Street Racer" gestellt. Auch hierfür benötigt man qualitativ hochwertigen RAM. Dass F1 dabei nicht immer die beste Wahl zu sein scheint, werden unsere Testergebnisse noch verdeutlichen.

Auch das GA-8KNXP von Gigabyte durfte zeigen, was in ihm steckt und so aktivierten wir hier den Menüpunkt "Top Performance". Zwar wird hierdurch einerseits der Frontside-Bus um ein MHz angehoben, allerdings verbessert sich die Leistung wohl zusätzlich durch weitere für den Benutzer unsichtbare Veränderungen. Ein manuelles Erhöhen des Frontside-Bus' um ein MHz brachte nämlich nicht dieselben Ergebnisse wie bei aktivierter Top Performance, obwohl in diesem Fall die Taktraten der CPU identisch waren.

Doch es sei noch einmal angemerkt, dass wir uns in diesem Test oftmals für die schnellste mögliche Konfiguration entschieden haben und es nicht gewährleistet ist, dass diese mit jedem auf dem Markt erhältlichen RAM einwandfrei und stabil realisiert werden kann!

Spieleleistung

Bei Spielen sind folgende Ergebnisse für die Berechnung in die Endbewertung eingeflossen:

  • Spiele 1024x768x32
    • 3DMark2001 SE
    • 3DMark03
    • Comanche 4
    • Quake 3 Arena
    • Unreal Tournament
    • Unreal Tournament 2003 (Botmatch)
Spieleleistung
Angaben in Prozent
    • i875P   - MSI 875P Neo "Ultra Turbo"
      99,7
    • i875P   - Asus P4C800 "Turbo"
      98,4
    • i865PE - Asus P4P800 "Turbo"
      98,2
    • i865PE - MSI 865 Neo "Ultra Turbo"
      98,2
    • i875P   - Gigabyte GA-8KNXP
      98,2
    • i875P   - Asus P4C800-E Del. "Turbo"
      98,1
    • i865PE - Abit IS7-G "F1"
      98,0
    • i875P   - Abit IC7-G "Street Racer"
      97,9
    • i875P   - Asus P4C800-E Deluxe
      97,7
    • i875P   - MSI 875P Neo "Fast"
      97,6
    • i875P   - Abit IC7-G "F1"
      97,3
    • i865PE - MSI 865 Neo "DOT"
      96,8
    • i875P   - EPoX EP-4PCA3+
      96,3
    • i865PE - MSI 865 Neo
      96,1
    • i875P   - EPoX EP-4PCA3+ "Beta Bios"
      96,1
    • i875P   - AOpen AX4C Max
      95,8
    • i875P   - Asus P4C800 (P4 2,80C)
      95,6
    • i875P   - Intel D875PBZ
      95,5
    • i865PE - Abit IS7-G
      95,0
    • i865PE - Asus P4P800 "HyperPath"
      94,8
    • i865PE - Gigabyte GA-8PENXP
      93,3
    • i865PE - Intel D865PERL
      93,2
    • i865PE - Asus P4P800
      93,2
    • i865G   - Intel D865GBF
      93,0
    • i865PE - EPoX 4PDA2+
      92,5
    • i865G   - QDI P4i865GA-6A
      92,1
    • i850E   - Asus P4T533 (P4 3,06)
      91,6
    • S648FX - Gigabyte GA-8S648FX
      90,9
    • i845PE - Asus P4PE
      90,2
    • i865G   - Intel D865GBF int. Gra.
      14,8

In unserer Spieleleistung kann das MSI 875P Neo mit dem Setting "Ultra-Turbo" auftrumpfen und stellt das bisher schnellste Board unseres Testfeldes dar. Auch das Gigabyte GA-8KNXP setzt sich ein bisschen vom Rest des Feldes ab und platziert sich an dritter Position. Hierbei sei angemerkt, dass die Platinen aus dem Hause Gigabyte und MSI die beiden Boards mit der höchsten Taktrate im Feld sind.

Leicht abgeschlagen sind die Platinen von EPoX und AOpen, was wohl vor allem auf ihren schlechteren Speicherdurchsatz im Vergleich zu den Konkurrenten zurückzuführen ist, der sich in einigen Spielen negativ bemerkbar gemacht hat. Doch auch diese beiden Vertreter der i875P-Riege sind schneller, als fast alle Mainboards mit i865 Chipsatz und deaktivierter Performance Acceleration Technology.

Beim Abit IC7-G zeigt sich erstmals, dass der "F1" Modus wohl nicht immer am schnellsten ist und manchmal auch ein Straßenflitzer einen Formel 1-Wagen überholen kann.

Auf der nächsten Seite: Anwendungsleistung