News : Adobe Systems übertrifft im 3. Quartal 2003 Erwartungen

, 1 Kommentar

Adobe hat im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2003 (1. Juni 2003 bis 31. August 2003) einen Umsatz von 319,1 Millionen US-Dollar und damit eine Steigerung um 12 Prozent gegenüber dem dritten Quartal 2002 erzielt (284,9 Millionen). Im zweiten Quartal 2003 lag der Umsatz bei 320,1 Millionen US-Dollar.

Die Zielvorgabe hatte Adobe auf eine Spanne von 300 bis 315 Millionen US-Dollar definiert.

"Die außergewöhnlich guten Umsätze im dritten Quartal resultieren vor allem aus einem starken Wachstum im ePaper-Segment. Dort ist Adobe im Jahresvergleich um 62 Prozent gewachsen", sagt Uwe Kemm, Geschäftsführer der Adobe Systems GmbH. "Wir blicken optimistisch in das vierte Quartal und darüber hinaus, denn wir sehen ein hohes Wachstumspotenzial in unserem gesamten Geschäftsbereich."

Der Gewinn von Adobe Systems lag im dritten Quartal 2003 mit 64,5 Millionen US-Dollar um 37 Prozent über dem des Vorjahreszeitraums (47,2 Millionen). Im zweiten Quartal 2003 erzielte Adobe Systems einen Gewinn von 64,2 Millionen US-Dollar. Der Gewinn pro Aktie beträgt im dritten Quartal 0,27 US-Dollar. Damit wurden die Erwartungen übertroffen, die eine Spanne von 0,22 bis 0,25 US-Dollar pro Aktie vorsahen. Im dritten Quartal des Vorjahres erreichte der Gewinn pro Aktie einen Wert von 0,19 US-Dollar. Adobes Pro-Forma-Betriebsergebnis beträgt im dritten Quartal 2003 66,3 Millionen US-Dollar, 26 Prozent mehr als im dritten Quartal 2002 (52,5 Millionen). Im zweiten Quartal 2003 lag der Pro-Forma-Gewinn bei 66,7 Millionen US-Dollar.

Für das vierte Quartal rechnet Adobe Systems mit einem Umsatz von 330 bis 350 Millionen US-Dollar, einer Bruttorendite von etwa 93 Prozent und einem Pro-Forma-Betriebsergebnis von 31 bis 32 Prozent. Das Unternehmen plant, 20 bis 21 Prozent des geplanten Umsatzes in Forschung und Entwicklung zu investieren. 32 Prozent sind für Marketing und Vertrieb einkalkuliert, 9 Prozent für Verwaltung und administrative Aufgaben.