News : IDF: Das Digitale Zuhause

, 4 Kommentare

Die Verbreitung digitaler Medien zu jeder Zeit, an jedem Ort, auf jedem Gerät - das ist die Vision vom "Digitalen Zuhause". Wie dies realisiert werden kann, zeigte Intel mit einer Reihe neuer Produkte und Technologien am Dienstag auf dem Herbst IDF in San Jose.

Louis Burns präsentierte Digital Media Adapter (DMA) der nächsten Generation, welche drahtlos digitale Videos, Foto und Musik von einem PC auf einen Fernseher und die Stereo-Anlage übertragen können. Während seiner Rede zeigte Burns außerdem einen High-Definition Video Stream auf einem neuen Intel Pentium 4 Extreme Edition. Das neue Intel 815 Digital Set Top Box Referenz-Design ist eine leistungsstarke und flexible Plattform für die Softwaredekodierung. Hiermit sind Lösungen für Video-on-Demand sowie IP-Video-on-Demand über eine Breitbandverbindung möglich. Das Design kann auch für Applikationen wie vernetzte digitale Medienrekorder sowie Personal Video Recorder verwendet werden.

Weitere Produktentwürfe und innovative Technologien dienen dazu, Produkte im digitalen Heim leicht bedienbar zu machen. Burns zeigte zum ersten Mal live mit der PCI Express x16 Grafik den I/O Standard der nächsten Generation, der ab 2004 in Lösungen von Grafikherstellern verfügbar sein wird. Intel kündigte außerdem die Balanced Technology Extended (BTX) Formfaktor Spezifikation an, bisher bekannt unter dem Codenamen "Big Water". Der neue Formfaktor ermöglicht eine neue Generation des PC Systemdesigns. Er soll die Familie der Motherboards mit ATX Formfaktor schrittweise ablösen. BTX ermöglicht ein besseres Gleichgewicht aus Thermik, Systemgröße und Form, Akustik und Leistung. BTX unterstützt herkömmliche Desktopgrößen und stellt PCs mit kleinen Formfaktoren auf Basis von Industriespezifikationen sicher.

Ein drahtloser Access Point sowie Router-Funktionalität sollen ebenfalls in PCs integriert werden. Diese Technologie minimiert den Bedarf an externen Geräten und Kabeln. Mit der Instant On/Off Technologie, die in den nächsten Jahren auf Intel Plattformen eingeführt wird, steht der PC mit dem "An" Schalter in wenigen Sekunden zur Verfügung. Wird die Stromverbindung zum PC getrennt, sorgt diese Technologie dafür, dass der PC schnell ohne Datenverlust startet, sobald wieder Strom zur Verfügung steht, ohne dass wie bisher neu gebootet werden muss.

Um die Entwicklung neuer Produkte für das digitale Heim zu beschleunigen, bietet Intel eine umfassende Tool-Suite für die UPnPT Technologie für führende Industrie- Hardware- und Softwareplattformen. Der Weg zum "Digitalen Zuhause" scheint langsam aber sicher geebnet. Nun gilt es, diesen Weg zu befahren. Erste Ergebnisse sind bereits für Mitte 2004 geplant.